Anzeige

Lärm macht krank!

(Foto: aus dem Forum der BIGUM)
Weil einige Kommentatoren das Problem verniedlichen und zur Ermutigung des Widerstandes habe ich einige Veröffentlichungen zusammengetragen:

"Es ist medizinisch erwiesen, dass Lärm wirklich krank macht. Lärm treibt die Pegel der Stresshormone im Blut der Menschen hoch, und da man diese Hormone nicht immer durch viel Sport abbauen kann, schädigen sie auf Dauer das Herz, das Immunsystem und andere Organe. Der Blutdruck steigt in gefährliche Höhen an und das wiederum schädigt die Nieren und das Herz- und Kreislaufsystem. So entstehen die Gefahren eines Schlaganfalles, eines Herzinfarktes und anderer Organschäden. Wenn der Lärm dann auch noch nachts die Ruhe der Menschen stört, man immer wieder z. B. durch Fluglärm aus dem Schlaf gerissen wird, dann wird besonders die Immunabwehr des Körpers geschwächt. Geht das viele Jahre so, so sind dann lebensbedrohende Krankheiten wie Krebs vorprogrammiert, die nur von einem intakten Immunsystem abgewehrt werden können. Es ist statistisch erwiesen, dass Anwohner von Flughäfen mit Nachtflugverkehr erheblich mehr Krebsmedikamente benötigen als andere. Lasst uns gemeinsam dafür kämpfen, dass Anwohner von Flughäfen (und Piloten, Stewardessen und Touristen) nachts wieder ruhig schlafen können. Macht mit bei der BIGUM und bringt eure Gedanken und Vorschläge ein."
Quelle:
Das dies nicht nur eine Hypothese ist beweisen u.a. die Studien von Prof. Greiser, der auch schon in unseren Gemeinden vorgetragen hat!

Nun zur Ermutigung einen Song aus Frankfurt

!
0
1 Kommentar
59.139
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 01.01.2013 | 19:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.