Anzeige

FDP: PROGRAMMDEBATTE: ES GEHT LOS!

1
(Foto: FDP - LOGO)
 
(Foto: FDP - LOGO NRW)
Der Entwurf für die liberale Agenda zur Bundestagswahl 2013 ist da. Jetzt sind Sie gefragt: Diskutieren Sie mit und bringen Sie Ihre Vorschläge ein! In diesem Jahr wird die Debatte erstmalig auch im neuen liberalen Netz "Meine Freiheit" geführt. Dort bieten wir Ihnen als erste Partei die Möglichkeit, direkt am kompletten Text mitzuarbeiten. FDP-Generalsekretär Patrick Döring ruft alle Parteimitglieder und Freunde der liberalen Sache zum Mitmachen auf. "Damit unser Parteiprogramm auch ein Bürgerprogramm wird."

zur FDP homepage klicken

Wie es bereits seit 2002 gute Tradition bei den Freidemokraten ist, wird der Entwurf in der liberalen Familie zur Diskussion gestellt. Bis zum Programmparteitag im Mai soll die Debatte laufen, die auf allen Ebenen und in allen Gliederungen - von der Spitze der Bundespartei über die Jungen Liberalen bis hin zu den Ortsverbänden - geführt wird.

Wir diskutieren mit Ihnen bei Veranstaltungen vor Ort und im Internet. Außerdem kann jeder Bürger, der an der Sache der Freiheit interessiert ist, seine Ideen besteuern: Per Post, per Mail, oder: bei meine freiheit - dem liberalen Netz:


POLITIK > AGENDA > PROGRAMM
hier klicken

zur Wahl 2013
PROGRAMMDEBATTE: ES GEHT LOS!


Die Debatte zum Wahlprogramm 2013 - erstmalig im Netz: "Meine Freiheit".
Der Entwurf für die liberale Agenda zur Bundestagswahl 2013 ist da. Jetzt sind Sie gefragt: Diskutieren Sie mit und bringen Sie Ihre Vorschläge ein! In diesem Jahr wird die Debatte erstmalig auch im neuen liberalen Netz meine freiheit geführt. Dort bieten wir Ihnen als erste Partei die Möglichkeit, direkt am kompletten Text mitzuarbeiten. FDP-Generalsekretär Patrick Döring ruft alle Parteimitglieder und Freunde der liberalen Sache zum Mitmachen auf. "Damit unser Parteiprogramm auch ein Bürgerprogramm wird."

Nach Monaten intensiver Arbeit hat die Programmkommission unter Leitung von FDP-Generalsekretär Patrick Döring eine Arbeitsfassung des Wahlprogramms vorgestellt. Wie es bereits seit 2002 gute Tradition bei den Freidemokraten ist, wird der Entwurf in der liberalen Familie zur Diskussion gestellt. Bis zum Programmparteitag im Mai soll die Debatte laufen, die auf allen Ebenen und in allen Gliederungen - von der Spitze der Bundespartei über die Jungen Liberalen bis hin zu den Ortsverbänden - geführt wird.

Wir diskutieren mit Ihnen bei Veranstaltungen vor Ort und im Internet. Außerdem kann jeder Bürger, der an der Sache der Freiheit interessiert ist, seine Ideen besteuern: Per Post, per Mail, oder: bei meine freiheit - dem liberalen Netz. "Neu ist nicht, dass wir die Öffentlichkeit beteiligen. Aber neu ist, dass wir dafür ein besonderes Beteiligungsinstrument nutzen", erklärt der Generalsekretär.

MEHR ZUM THEMA:

meine Freiheit: Das liberale Netz
Liberale Regierungserfolge
FDP-Fraktion: Freiheit bewegt 2013
Die Karlsruher Freiheitsthesen: Das Grundsatzprogramm (PDF) hier klicken


DAS PROGRAMM SOLL UNSERE WERTE ABBILDEN
Damit machen die Liberalen ein Angebot, das in dieser Form unter allen Parteien einzigartig ist: Registrierte Nutzer haben die Möglichkeit, den von der Programmkommission erstellten Entwurf zu kommentieren. Änderungsvorschläge, die viele positive Bewertungen der Nutzer erhalten, werden am Ende von der Kommission berücksichtigt und haben eine gute Chance, in die finale Fassung Eingang zu finden. Wer noch nicht dabei ist, meldet sich am besten gleich an! klicken
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
4.617
Siegfried Lemke aus Isernhagen | 11.02.2013 | 00:14  
4.617
Siegfried Lemke aus Isernhagen | 11.02.2013 | 00:20  
4.617
Siegfried Lemke aus Isernhagen | 11.02.2013 | 00:25  
4.617
Siegfried Lemke aus Isernhagen | 11.02.2013 | 00:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.