Anzeige

Meine Woche im ehemaligen Nonnenkloster Inzigkofen

1. Tag vormittags im Regen
 
1. Tag vormittags im Regen - kleine Tropfenreihe am Mais
Inzigkofen: VHS Heim | Naturfotografie - Faszination der Nähe, diesen Kurs habe ich vom 9.September - 14. September belegt. Die Leitung hatte Gisela Pölking, eine Kursleiterin die die Woche sehr interessant gestaltet hat und wir von ihrem großen Wissen Nutznießer sein durften.

Schon, dass der Kurs eine Woche lang ging, dazu in einem Gebäude mit viel Geschichte. Hier fühlte man sich wohl, die Verpflegung war super gut, alles wurde für uns frisch gekocht. Wir, das war unser Kurs und noch zwei weitere Kurse.

Tagesablauf:
Frühstück gabs um 8 Uhr, Mittagessen um 12 Uhr, Kaffee mit frisch gebackenem Kuchen um 16 Uhr und Abendessen um 18 Uhr.

Am ersten Tag war Ankommen in der neuen Umgebung, Begrüßung und dann gings zum Kurs, allerdings erst mal Theorie.

2. Tag haben wir am Vormittag im Kräutergarten fotografiert. Leider hat es geregnet, aber das sollte uns nicht abhalten. Uns wurde erklärt, wie man seine Kamera mit einfachen Mitteln vor dem Regen schützen kann. Zudem war ein Zelt aufgebaut, so hatten wir es doch etwas trocken von oben. Als kurz die Sonne raus schaute, konnten wir uns im schönen Kräutergarten bewegen.
Nach dem Mittagessen ging es in die am Kloster gelegene Kastanienallee : Thema war Rinde zu fotografieren.
Nach dem Abendessen hatten wir noch Bildbesprechung. Hierbei lernt man immer am meisten, meine ich.
Jeder sollte 3-4 Fotos abgeben, vom Vormittag und Nachmittag.

Ich zeige euch meine Fotos, die ich abgegeben habe. Hierbei könnt ihr meine Steigerung feststellen - denke schon, dass man diese sieht.

3.Tag ging es zur Nudelfabrik Alb-Gold. Erst hieß es, wir fotografieren dort im Freien Nudeln - aber der eigentliche Grund war der große und schöne Kräutergarten, der zur Nudelfabrik dazu gehört. Sogar ins Gewächshaus durften wir rein, das sonst für Besucher nicht offen steht.

4. Tag: Da wieder mal Regen angesagt war, stand die Tischfotografie auf dem Plan. Gisela Pölking zeigte, wie man mit einfachen Mitteln sich einen Fototisch bastelt, einfach zwei feste Pappen (KAPA®) im Rechtenwinkel zusammen kleben, dann Papier mit einer Hohlkehle ankleben. Ich habe meine eigene Fotobox verwendet und mich für ein Schneckenhaus entschieden. Dies Schneckenhaus habe ich unterschiedlichst fotografiert, zum Schluss habe ich eine Nahlinse vor mein Objektiv montiert.
Am Nachmittag konnten wir entweder im Kreuzgang oder im Kräutergarten unser Glück versuchen. Ich entschied mich für den Kreuzgang und habe mich da an manch einer afrik. Figur versucht, aber auch eine Feder am Boden hatte es mir angetan.
Am letzten Tag fuhren wir ins Pfrunger Ried, einem großem Naturschutzgebiet. Gisela Pölking war um mich besorgt, da ich ja nicht so gut zu Fuß bin. Sie zeigte mir eine Bank an einem der Seen. Hier habe ich mein gutes Bild mit den Stöckchen im Wasser gemacht. Das größte Lob bekam ich hierfür und war sehr stolz. Es ist nämlich schwer zu erkennen, was ist echt und was ist Spiegelung.

Freitag hat jeder Kurs den anderen besucht und bekam jeweils eine Kostprobe. Samstag war dann nach dem Frühstück wieder die Heimreise.

Für mich war der Kurs unheimlich hilfreich, ich habe viel gelernt. Zum Schluss habe ich nun auch kapiert, wie das so ist das Verhältnis Iso - Blende - Zeit, für was die kleine und für was die große Blende gut ist, das der Abblendknopf sehr wichtig ist und dass man bei der Nahfotografie auf ein gutes Stativ nicht verzichten kann. Es war eine runde Fotowoche!!

....ja, sie war soooo schön, ich möchte sie wohl nächstes Jahr nochmals wiederholen. Inzigkofen hat viele Kursteilnehmer, die Wiederholungstäter werden. Wer dies schöne Heim noch nicht kennt, sollte es mal ausprobieren, wie es so ist, in einem ehemalingen Nonnenkloster zu leben. Unterkunft und Verpflegung noch dazu super gut - es wird immer versucht, dass jeder zufrieden ist.

Last but not least war und ist Gisela Pölking eine super gute Referentin, mit viel Spaß ist sie dabei - versucht jedem gerecht zu werden, gibt Hilfestellung, leiht ihre eigene Fotozubehöre aus. Eine Frau, die für mich eine hohe Anerkennung verdient, selber aber sehr bescheiden ist. Danke Gisela, für diese schöne, aber auch anstrengende Woche!!!

Ab Oktober soll das neue Programm im Internet zu finden sein, der Kurs für die Naturfotografie-Faszination der Nähe findet statt:
am 16.-21. Juni 2014 und 8.-13.September 2014 unter der wohl bekannten Leitung von Gisela Pölking.

Die Internetseite ist http://www.vhs-heim.de
3
8 5
2 5
3
3 3
3
3 5
3 7
6
4
5
4
3
4
5
4
1 4
6
6 4
10 1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
12 Kommentare
29.461
Shima Mahi aus Langenhagen | 17.09.2013 | 22:24  
14.140
Rashia Narih aus Langenhagen | 17.09.2013 | 22:27  
33.654
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 17.09.2013 | 22:32  
40.465
Gertraude König aus Lehrte | 17.09.2013 | 22:42  
23.608
Ursula Schriemer aus Greifenberg | 17.09.2013 | 22:47  
23.608
Ursula Schriemer aus Greifenberg | 18.09.2013 | 08:15  
5.464
Christine Rühlmann aus Kirchscheidungen | 18.09.2013 | 09:21  
5.310
Knippsi Knippsilein aus Ellgau | 18.09.2013 | 12:31  
23.608
Ursula Schriemer aus Greifenberg | 18.09.2013 | 13:16  
8.761
Claudia L. aus Knüllwald | 24.10.2013 | 14:10  
23.608
Ursula Schriemer aus Greifenberg | 24.10.2013 | 19:54  
8.761
Claudia L. aus Knüllwald | 24.10.2013 | 21:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.