Anzeige

Bei Freizeitkapitänen beliebt: Sportboothafen der Insel Poel

Das Wahrzeichen von Timmendorf - eigentlich der gesamten Insel Poel - ist der 1872 erbaute Leuchtturm (17m), aufgestockt 1930/1931 auf 21 m, neu aufgemauert 1996/1997. Foto: Helmut Kuzina
Insel Poel: Timmendorf |

Viele Freizeitkapitäne schätzen den kleinen Hafen an der Westküste der Insel Poel, denn an den Stegen zwischen der Nord- und der Südmole befinden sich immerhin rund 50 Gastliegeplätze für Motor- und Segelboote mit 2 m bis 2,50 m Wassertiefe.

Direkt in der Nähe des weithin sichtbaren Leuchtturms befindet sich hier in Timmendorf der zweite Hafen (neben dem in Kirchdorf) dieser Ostseeinsel.

Die Ansteuerung des Hafens könnte schwierig sein, weil seine Einfahrt zwischen den Steinmolen zur Versandung neigt. In dem Bereich können Untiefen von bis zu zwei Metern auftreten.

Duschen und Toiletten befinden sich auf dem Hafengelände in der Nähe der Nordmole. Direkt am Hafen gibt es einen Grill- sowie einen Spielplatz. Im Ort können Restaurants, Cafés und Kneipen besucht werden.

Der Hafen von Timmendorf ist beliebter Startpunkt für Ausflugsfahrten in der Wismarbucht.

August 2019, Helmut Kuzina
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.