Anzeige

Sarrazin vor den Toren

Es gibt Gelegenheiten, da könnten wir eine Stadtbefestigung gut brauchen. Um Unruhestifter von unserer Stadt fern zu halten. Eine solche Gelegenheit naht schon im September.

Am 26.9. soll Thilo Sarrazin aus seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ in Ingolstadt vorlesen. Rund ein Jahr ist es nun her, dass dieses umstrittene Buch erschienen ist. Integrationsanstrengungen und deren Erfolge kommen in ihm so gut wie nicht vor. Doch der Flurschaden, den Herr Sarrazin in der Gesellschaft damit angerichtet hat, tritt immer wieder zu Tage. Und er erhält immer wieder große Aufmerksamkeit. So diese Woche geschehen aus Anlass der ZDF-Sendung „aspekte“, was sogar den Deutschen Kulturrat zu einer kritischen Stellungnahme veranlasst hat.

Wir Grüne meinen: „Ingolstadt ist bunt“ und damit keine gute Bühne für Herrn Sarrazin. Mit „Die Welt ist bunt“ haben wir sogar eine eigene Veranstaltungsreihe, die die Untergangsvorstellungen von Herrn Sarrazin zum Schweigen bringt, die gelebte und gelungene Integration zeigt. Und auch in jedem neuen Audi stecken ja viele „bunte Hände“. Da kann Herr Sarrazin dann gerne draußen vor den Toren bleiben.

Christian Höbusch, Kreisvorsitzender
0
1 Kommentar
128
Helmut Häckl aus Ingolstadt | 19.10.2011 | 19:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.