offline

Wilhelm Heise

1.262
myheimat ist: Ilsede
1.262 Punkte | registriert seit 07.12.2013
Beiträge: 125 Schnappschüsse: 6 Kommentare: 399
Folgt: 3 Gefolgt von: 9
45 Bilder

Lichtkunst in Hildesheim

Wilhelm Heise
Wilhelm Heise | Hildesheim | am 31.03.2018 | 28 mal gelesen

Hildesheim: Marktplatz | Im Januar 2018 fand in Hildesheim eine Lichtkunstveranstaltung statt. Projektoren warfen wechselnde bunte Bilder auf die Fassaden der Marktplatzgebäude und tauchten sie in phantastische Farben. Aber auch die historischen Kirchen wurden in das Spektakel mit einbezogen. Bei dieser Gelegenheit konnte das Dommuseum kostenlos besichtigt werden. Hier einige Aufnahmen vom 26. Januar 2018.

21 Bilder

Die Bibel und das Bibellegat 5

Wilhelm Heise
Wilhelm Heise | Lahstedt | am 05.03.2018 | 63 mal gelesen

Ilsede: Groß Lafferde | Das Wort "Bibel" ist griechischen Ursprungs und bedeutet "Buch". Die einzelnen Bibelteile  (Bücher) wurden im Laufe vieler Jahrhunderte verfasst. Das Judentum verehrt nur die Hebräische Bibel (Tanach oder Tenach). Sie besteht aus Tora (Weisung = 5 Bücher Mose), Nevim (Propheten) und Ketuvim (Schriften, z.B. Psalter, Hiob). Das Christentum hat diese Schriften in anderer Anordnung als Altes Testament übernommen. Die...

9 Bilder

Wer will unter die Soldaten 4

Wilhelm Heise
Wilhelm Heise | Lahstedt | am 19.02.2018 | 75 mal gelesen

Ilsede: Groß Lafferde | Friedrich Güll dichtete 1846 "Wer will unter die Soldaten ...". Dieses Kinderlied wurde weithin bekannt. Mit ihm sollte dem Nachwuchs frühzeitig das Militär schmackhaft gemacht werden. Aber Kommiss war und ist nicht jedermanns Sache. Problematisch wurde das mit der Einführung der Wehrpflicht. Wehrgerechtigkeit war schon im 19. Jahrhundert ein Problem. Im Königreich Hannover konnten nicht alle Wehrpflichtigen eingezogen...

2 Bilder

Sitzenbleiber ? 2

Wilhelm Heise
Wilhelm Heise | Lahstedt | am 17.02.2018 | 48 mal gelesen

Ilsede: Groß Lafferde | Sitzenbleiben ist das Schreckgespenst eines jeden Schülers *). Aber nicht jeder Schüler, der in der 8-klassigen Volksschule Groß Lafferde nach Beendigung seiner Schulpflicht aus der 7. Klasse entlassen wurde, war ein Sitzenbleiber. Infolge des 2. Weltkrieges konnten im Herbst 1945 keine Versetzungen durchgeführt werden, so dass Ostern 1946 die höchste an der Schule bestehende Klasse die 7. war. Aus diesem Grunde enthielt...

11 Bilder

Husaren in Groß Lafferde

Wilhelm Heise
Wilhelm Heise | Lahstedt | am 15.02.2018 | 43 mal gelesen

Ilsede: Groß Lafferde | Nach dem hannoverschen Pyrrhussieg in der Schlacht von Langensalza (27.06.1866) annektierte Preußen das Gebiet des Königreiches Hannover. Das Herzogtum Braunschweig stand traditionell zu Preußen. Dadurch konnte es seine Selbständigkeit bewahren. Groß Lafferde gehörte nach der 1866er Annexion zur preußischen Provinz Hannover. Drei Jahre später befand sich am 7. und 8 Juli, am 4. und 5. August sowie am 27. und 28 August...

5 Bilder

Alte Höfe in Groß Lafferde

Wilhelm Heise
Wilhelm Heise | Lahstedt | am 06.02.2018 | 62 mal gelesen

Ilsede: Groß Lafferde | Wilhelm Baumgarten †, Lehrer und Schulleiter in Harlingerode, Präsident des Nieders. Landtages, hat intensiv die Geschichte seines Geburtsortes Groß Lafferde erforscht. In einer Publikation aus dem Jahre 1969 befasste er sich mit Ursprung und Entwicklung der Dorfanlage von Groß Lafferde. Er versuchte u.a. die Namen der ältesten Höfe nachzuweisen und zu lokalisieren. Dazu benutzte er alte Listen aus den Jahren 1589, 1662...

11 Bilder

Die Wahrheit über die Burg Steinbrück

Wilhelm Heise
Wilhelm Heise | Söhlde | am 20.01.2018 | 122 mal gelesen

Söhlde: Burg Steinbrück | Am 13.01.2018 war in der Braunschweiger Zeitung zu lesen, dass am 15.01.2018 im Kreismuseum Peine ein Vortrag über die Burg Steinbrück gehalten werden solle. Der Zeitungsartikel war betitelt „Die Wahrheit über Burg Steinbrück – Vortrag von Harry Willich“. Über diesen Vortrag berichtete die Peiner Allgemeine Zeitung in ihrer Ausgabe vom 18.01.2018 unter dem Titel „Burg Steinbrück: Mittelalterliche Anlage oder...

9 Bilder

Vorsteher Pape und das Hochzeitssofa

Wilhelm Heise
Wilhelm Heise | Lahstedt | am 05.01.2018 | 70 mal gelesen

Ilsede: Groß Lafferde | Wilhelm Heinrich Daniel Ludwig Pape wurde am Neujahrstag des Jahres 1819 in Groß Lafferde geboren. Zusammen mit seiner aus Gadenstedt stammenden Frau Johanne Wilhelmine, einer geborenen Pape, bewirtschaftete er den Hof Taternstraße Nr. 4 (jetzt Hindenburgstraße 9) in Groß Lafferde. Das Gehöft lag im Bergviertel, welches die Hausnummern 1 bis 39) umfasste (siehe dazu den Link ...

32 Bilder

Frieden und Freiheit 6

Wilhelm Heise
Wilhelm Heise | Lahstedt | am 20.12.2017 | 85 mal gelesen

Ilsede: Groß Lafferde | "Friede sei ihr erst Geläute" schrieb Schiller im Lied von der Glocke, und weiter in Wilhelm Tell: "Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt". Seit Menschengedenken brechen machtgierige Zeitgenossen  den Frieden und bedrohen die Freiheit ihrer Mitmenschen.  Wenn Organisationen (Staaten) daran beteiligt sind, kommt es zum Krieg. Wer dabei das Recht auf seiner Seite hat, führt ...

2 Bilder

Gedanken zum Flüchtlings- und Asylproblem in Deutschland 8

Wilhelm Heise
Wilhelm Heise | Ilsede | am 18.12.2017 | 117 mal gelesen

Mit Flüchtlingen hat Deutschland reichlich Erfahrung. Zu Beginn des 1. Weltkrieges flohen zehntausende Ostpreußen vor den einrückenden russischen Truppen. Erst als letztere von deutschen Truppen unter Paul von Hindenburg wieder hinausgedrängt waren, konnten die Flüchtlinge in ihre geplünderte und verwüstete Heimat zurückkehren. Das war eine böse Erfahrung, aber es sollte noch viel schlimmer kommen. Als der 2....

7 Bilder

Überraschender Advent 2

Wilhelm Heise
Wilhelm Heise | Lahstedt | am 03.12.2017 | 55 mal gelesen

Ilsede: Groß Lafferde | Der erste Advent 2017 (3. Dezember) sorgte für eine Überraschung. Am frühen Morgen war eine geschlossene Schneedecke vorhanden. Das hat es in Groß Lafferde seit vielen Jahren nicht gegeben. Und es schneit immer noch!. Diese Punktlandung gleich zu Beginn der Adventszeit sorgt für die richtige vorweihnachtliche Stimmung. Am Montag (4. Dezember) um 17 Uhr will die Kirchengemeinde mit adventlichen Liedern und Geschichten an...

15 Bilder

Der Schulstandort Groß Lafferde 2

Wilhelm Heise
Wilhelm Heise | Lahstedt | am 10.11.2017 | 106 mal gelesen

Ilsede: Groß Lafferde | Im Mai 1585 wurde in Groß Lafferde die erste Volksschule der näheren Umgebung gegründet. Sie ist die zweitälteste im Kreise Peine. Das 1. Schulhaus befand sich Im südlichen Bereich des (alten) Friedhofes. Dieser Leichtbau  stand nur etwa 40 Jahre. Dessen Nachfolger existierte bis 1726, dann musste er durch einen Neubau (Hausnummer 163) ersetzt werden. Der hatte einen großen Klassenraum und hieß deswegen "Große Schule". Er ...

4 Bilder

Hilfe, die Kirchturmuhr streikt!

Wilhelm Heise
Wilhelm Heise | Lahstedt | am 07.11.2017 | 39 mal gelesen

Ilsede: Groß Lafferde | Sie tut´s nicht mehr, die alte Dame. Seit 1892 hat sie treu und brav Generationen von Menschen zu jeder halben und vollen Stunde durch Glockenschlag die Zeit vermeldet und auf zwei Zifferblättern angezeigt. Ihr Räderwerk war Sekunde um Sekunde, Minute um Minute und Stunde um Stunde, Tag und Nacht, bei Hitze und Kälte in Bewegung. Jetzt ist sie am Ende. Pastor Kindler und der Kirchenvorstand haben in der Bernwardspost,...

6 Bilder

Judenhass 8

Wilhelm Heise
Wilhelm Heise | Peine | am 03.11.2017 | 122 mal gelesen

Peine: Hans-Marburger-Straße | Alljährlich am 9. November wird an die Gräueltaten der Reichspogromnacht des Jahres 1938 erinnert. In Peine wurde Hans Marburger, Sohn eines jüdischen Kaufmanns, niedergeschossen. Er verbrannte in der angezündeten Synagoge. Zu seinem Gedächtnis wurde die Straße, an der sich die Synagoge befand, in "Hans-Marburger-Straße" umbenannt. Auf dem ehemaligen Synagogengrundstück  steht heute ein Denkmal. Die Reichspogromnacht war...

2 Bilder

Hörige, Dreifelderwirtschaft und Pachtzeiten in der Landwirtschaft 2

Wilhelm Heise
Wilhelm Heise | Lahstedt | am 15.10.2017 | 71 mal gelesen

Ilsede: Groß Lafferde | Im nordwestlichen Bereich der Feldmark von Groß Lafferde (angrenzend an die Gemarkungen Hoheneggelsen und Gadenstedt),  gibt es noch heute eine Flur mit der Bezeichnung "In den Hörigen". Der Name ist auf Zeiten zurückzuführen, als die Bauern noch Leibeigene der Grundherren waren. Man nannte sie auch Laten oder Hörige. Hörige waren vom Grundherrn persönlich abhängig und an ihr Bauerngut gebunden. Sie waren aber nicht völlig...