Anzeige

100 Jahre Stadt Ichenhausen - Filmreihe Carl Lämmle

Ichenhausen: Dilldapperbühne | Der Förderverein Kultur und Naherholung Ichenhausen und Umgebung e. V. zeigt am Donnerstag, 04.04.2013, 20:00 Uhr, den Stummfilm „Das Phantom der Oper“ (aus dem Jahr 1925) auf der Dilldapperbühne Ichenhausen, Marktstr. 18 (ehem. „Lichtspiele Ichenhausen“)
Einführung durch Dr. Franz Ritter: „Uncle Carl has a big family“ - Carl Laemmle und Ichenhausen
Eintritt frei!
Carl Laemmle, geb. in Laupheim, machte bei der Firma S. G. Heller in Ichenhausen seine Lehrjahre als Kaufmann. Auch nach seinem Wegzug aus Ichenhausen und seiner anschließenden Emigration in die USA, wo er zu einem der großen Filmproduzenten und Gründer der "Universal"-Film wurde, blieb er Ichenhausen stets verbunden. Einer seiner Brüder und ein Neffe heirateten Heller-Töchter. Immer wieder spendete Carl Laemmle in schwierigen Zeiten Geld und war auch mehrfach in Ichenhausen zu Gast, letztmals 1928.
Der Verein zeigt im Jubiläumsjahr der Stadt Ichenhausen drei seiner großen Produktionen aus den 20-er Jahren (04.04., 31.10., 08.11.2013).
Auch der Ort der Filmvorführung ist von historischem Interesse: Die "Lichtspiele Ichenhausen" im Saal des Hotels "Weißes Ross" waren das erste Ichenhausener Kino. Insofern kehren ist dies unter dem Namen "Lichtspiele Ichenhausen" eine Rückkehr an den Ursprungsort Ichenhausen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.