Anzeige

Auch neue Wege meisterhaft beschritten!

CD-Cover Neue Wege
 
Alexander Wurz mit Miraphone M5050 Bb Euphonium (Foto: www.alexander-wurz.de CC)
Hügelsheim: Wurz Alexander |

Michael Klostermann brachte es im Frühjahr 2016 als Kollege und Ensemble-Chef im geschmackvollen Booklet der erste Solo-CD “All of me“ von Ausnahmemusiker Alexander Wurz sympathisch und ohne jeden Konkurrenzneid zum Ausdruck: “Möge diese CD der Beginn einer Serie werden, die noch lange von sich hören lässt!“.

Dem trägt die jetzige zweite, mit dem Salonorchester Baden-Baden eingespielte CD “Neue Wege“ absolut Rechnung und einmal mehr stellt das Schaffen des höchst sympathischen Vollblutmusikers Vieles in den Schatten.

Was 1998 mit dem Umstieg eines nach 6 Jahren Praxis überaus talentierten 13-jährigen Schlagzeuger zum Tenorhorn im heimatlichen Musikverein Hügelsheim begann und sich über die Jahre zu einer Karriere als wohl einer der der besten Euphonisten/Tenorhornisten Deutschlands fortsetze, steht nun an einem neuen Meilenstein.

Man sollte, nein muss schon schwindelfrei sein, wenn man ihm auf seinen neuen Wegen folgt, denn was Alexander Wurz seinem Tenorhorn entlockt ist schier halsbrecherisch.
Von Bach's d-moll-Toccata bis zum lateinamerikanischen Rhythmus stimmt hier einfach Alles.
Die raffinierten Arrangements bringen auch das Salonorchester voll zur Geltung.
Jeder Tuba-Star, der auf sich hält, hat heute den Hummelflug im Repertoire, aber wo hat man ihn je schon als Duett zwischen Tenorhorn und Klarinette gehört?
Und falls – sicher nicht wünschenswert – doch einmal ein "Fachwechsel" anstünde: auch als Udo-Jürgens-Double würde Alexander Würz mehr, als eine gute Figur abgeben.

Als Tenorhorn Euphonium Solist zählt Wurz zu den meist gefragtesten Instrumentalisten seiner Zeit. Er gilt als einer der stilprägenden jungen Musiker im Bereich Tenorhorn / Bariton / Euphonium.
In vielen Projekten und unterschiedlichsten Besetzungen lebt er seine Vielseitigkeit.
Zahlreiche Rundfunk- bzw. Fernsehaufzeichnungen und CD-Produktionen untermauern seine Spitzenposition unter professionellen Musikern www.alexander-wurz.de.
Als Endorser der Firma Miraphone ist er ein überaus gefragter Dozent und Solist bei Workshops für rein tiefes Blech oder auch für ganze Ensembles.

Der in Bühl (Baden) gebürtige Wurz studierte an der Robert Schuhmann Hochschule in Düsseldorf Posaune Tenorhorn/ Bariton, Euphonium und Klavier bei Siegfried Müller und Professor Eckhard Treichel.
Im Laufe dieses Studiums entdeckten ihn professionelle Besetzungen wie die von Michael Klostermann. Orchester aus dem gesamten Bundesgebiet und Ausland wurden auf ihn aufmerksam und heute ist er in stolzen 10 Besetzungen im Einsatz.
2008 bis 2014 agierte er als erster Tenorhornist im Luftwaffenmusikkorps 2, Karlsruhe und aktuell dürfte Tenorist im erfolgreichsten Blasorchester der Welt: “Ernst Hutter und die Egerländer Musikanten“ sein Aushängeschild sein.

Das Salonorchester Baden-Baden begeistert sein Publikum bereits seit mehr, als 30 Jahren, ist damit eines der am längten bestehenden Klangkörper seiner Gattung und versteht wie kaum kein anderes Ensemble, ernste und Unterhaltungsmusik hervorragend zu kombinieren.
Ehemalige Mitglieder der Berliner Philharmoniker, Stimmführer herausragender europäischer Orchester bis hin zu ARD-Preisträgern prägen es und sein Repertoire aus eigenen Arrangements von Ouvertüren, Operettenmelodien, melancholisch und virtuosen Zigeunerklängen, Kaffeehausmusik, bekannten Filmmelodien, Musicals als auch Swing-und Jazzrhythmen.

Erich Neumann, freier investigativer Journalist
über DFJ Deutsche-Foto-Journalisten e. V. www.dfj-ev.de
Medienunternehmer im Gesundheitsbereich und Rechtswesen
Postfach 11 11, 67501 Worms
GSM +49 160 962 86 676
e-Mail e.neumann@cmp-medien.de
www.cmp-medien.de

© Bild: www.cmp-medien.de CC – CD-Cover Neue Wege
© Bild: www.alexander-wurz.de CC – Alexander Wurz mit Miraphone M5050 Bb Euphonium
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.