Anzeige

Ich fange jetzt an zu joggen!

Am Ufer der Salzach entlang Richtung Altstadt
Salzburg | Mein Spiegelbild signalisiert mir seit Wochen schon: Du musst was tun! Gegen das "metabolische Syndrom" (Übergewicht, Bluthochdruck, Alterszucker) hilft nicht nur fettreduziertes Essen, sondern auch mehr Bewegung. Am besten Ausdauersport ...

Radln habe ich schon probiert Aber ich hasse meinen Fahrradhelm! Ich finde, er ziert mich nicht. Und dann dieser ständige Gegenwind, einfach zermürbend! Schwimmen ist auch so eine Sache. Trotz heftiger Beinschläge und kräftiger Armzüge passiert es immer wieder, dass einem eine ältere Dame mit Badekappe locker davon schwimmt. Und dann diese Krauler, die rücksichtslos ihre Bahnen ziehen und andere Schwimmer immer wieder zu Ausweichmanövern zwingen. Nein, auch nichts auf Dauer! Also Jogging. Auf zu neuen Ufern!

Ein passendes Outfit ist schnell gefunden. Der Schrank hängt voller "Schlabberstücke", die einem locker am Körper hängen und deswegen beim Laufen nicht einengen werden. Ein altes Paar Turnschuhe taucht nach kurzem Suchen auch noch auf. Nur ein Stirnband fehlt noch, zum Aufsaugen des zu erwartenden Schweißes auf der Stirn. Für den Anfang reicht wahrscheinlich auch ein Packerl Tempo-Taschentücher ...

Und schon bin ich auf der Strecke entlang der Salzach! Da ich schon recht früh auf Achse bin, sind andere Jogger noch nicht zu sehen. Gut so, denn so kann ich meinen Laufstil noch etwas verfeinern und meine Atemtechnik verbessern. Um nicht zu "überpacen", schlage ich ein langsames Tempo an. Alles geht gut, der Körper spielt mit. Alle Körperteile arbeiten zu meiner Zufriedenheit. Ich kann also etwas "Gas" geben.

Nach 5 Minuten erste Schmerzen in der den Achillessehnen! Beiderseits. Wahrscheinlich überanstrenge ich diese neuralgischen Punkte, wenn ich nur auf den Fußspitzen laufe. Also absenken und den Fuß beim Laufen schön abrollen! Sieht zwar nicht so federleicht aus, aber man muss ja ein bisschen Tribut zollen an das Alter und das zusätzliche "Gepäck". OK, so geht's besser.

Ein erster Jogger überholt mich, leicht und locker. Ich versuche, das Tempo mitzugehen, zumal es sich um einen Gleichaltrigen zu handeln scheint. Doch nach wenigen Metern muss ich abreißen lassen: Das Atmen fällt mir schwer und lästiges Seitenstechen stellt sich ein. Ich schaue auf die Uhr. Von wegen schlapp machen schon nach 10 Minuten! Der Ehrgeiz reißt mich weiter. Beim Weiterlaufen begrenze ich gedanklich mein erstes Pensum auf 20 Minuten.

Nach 15 Minuten überholen mich zwei Joggerinnen, leichtfüßig und plaudernd. Ich hänge mich wieder dran, nicht um das Gespräch zu belauschen, sondern um die Leichtigkeit ihres Laufstils zu studieren und dann zu kopieren. Doch die beiden sportiven Damen empfinden das wohl als Belästigung und erhöhen ohne große Mühe ihr Lauftempo. Bald sehe ich sie entschwinden. Macht nichts! Meine Brille ist ja auch schon seit längerer Zeit beschlagen ...

Ich verschnaufe kurz und putze meine Gläser. Niemand vor mir und auch nicht hinter mir. Die Gelegenheit, um unbemerkt auf der Stelle zu wenden! Langsam setzte ich mich wieder in Bewegung. Die Schritte werden immer schwerer. Nur keine Schwäche zeigen! Doch der "innere Schweinehund" gewinnt in mir langsam die Oberhand. Er zwingt mich auf die nächste Parkbank. Schon nach kurzer Rast steht mein Entschluss fest: Ich werde die Sportart wechseln, zumindest bis zur Haustüre! Ich werde die restliche Wegstrecke "nordisch walkend" zurücklegen, ohne Stöcke. Das macht auch Eindruck auf gewöhnliche Fußgänger und ist auch gesund. Noch ehe ich die rettende Haustüre erreiche, überholen mich alle Jogger von vorhin ein zweites Mal. Sollen sie doch!

Der nächste Tag ist schrecklich! Muskelkater ohne Ende. Jogging oder auch Nordic Walking heute? Ausgeschlossen! Vielleicht ist mein Körper wenigstens morgen soweit wieder hergestellt, dass ich mir ein Paar Stöcke zum regelrechten "Walking" zulegen kann. Bis zum Wochenende werde ich aber wieder fit sein, wenn ich zum Hausarzt muss. Diesmal rechne ich mit besseren Blutwerten als sonst, deutlich besseren sogar ...
0
15 Kommentare
1.049
Meike Visser-Krybus aus Seelze | 12.02.2009 | 20:12  
7.302
Siegfried Kuhl (sk1941) aus Marburg | 12.02.2009 | 21:18  
18.230
Friederike Haack aus Marburg | 13.02.2009 | 01:32  
70.777
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 13.02.2009 | 05:43  
70.777
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 13.02.2009 | 05:44  
70.777
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 13.02.2009 | 05:47  
20.796
Hans-Rudolf König aus Marburg | 13.02.2009 | 14:48  
70.777
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 13.02.2009 | 15:08  
20.796
Hans-Rudolf König aus Marburg | 13.02.2009 | 18:08  
70.777
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 13.02.2009 | 20:43  
20.796
Hans-Rudolf König aus Marburg | 14.02.2009 | 00:24  
70.777
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 14.02.2009 | 06:18  
70.777
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 21.06.2009 | 19:47  
5.625
Wolfgang Amadeus Austrianer aus Langenhagen | 14.07.2009 | 07:02  
1.877
Andrea Loidl aus Freilassing | 06.08.2009 | 21:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.