Anzeige

Endarbeiten bei der Arbeitsgemeinschaft Schlüte in Mehrum

Der 1. Vorsitzende Ekhard Wenzel hat wieder dafür gesorgt dass die Endarbeiten rund um die Schlüte durchgeführt wurden. So waren nach Aufruf von Ekhard Wenzel die Mitglieder am Samstagmorgen zu dem Arbeitseinsatz erschienen.
Viele Hände sorgten mit dem entsprechenden Werkzeug dafür, dass rund um das Ufer der schnell wachsenden Schilfgürtel zurückgeschnitten wurde aber auch die Weiden. Rund um den Wanderweg wurde das Unkraut entfernt und der Splitt geharkt.
Am Ende ist ein großer Haufen Grünschnitt zusammengetragen worden.
Der Dorfteich erfreut sich auf Grund der Pflegearbeiten in der Mehrumer Bevölkerung großer Beliebtheit und wird gerade von älteren Mitbürgern/ Mitbürgerinnen sehr gern als Anlaufadresse auf den Spaziergängen gewählt. Die Schlüte ist eine sehr gepflegte Grünanlage mit Rasen und alten Weiden gesäumt. Es gibt Bänke zum Ausruhen, der Teich ist leicht zugänglich, bei genauem Hinsehen wird man Fische im Wasser entdecken. Es sind aber nicht nur ästhetische Gründe, die den Verein seinerzeit motivierten. Die Schlüte dient vielen Mehrumern, sowie Besuchern als Treffpunkt, Erlebnisraum, Naherholungsgebiet, aber auch als Feuerlöschteich, so Ekhard Wenzel.
Somit hat die Arbeitsgemeinschaft Schlüte mit Freude und viel Spaß die Aufräumarbeiten durchgeführt. Gegen Mittag erfreute der reichlich gedeckte Tisch an der Schlüte die Mitglieder der AG. So konnten sie sich nach getaner Arbeit wieder stärken. Auch ein neues Gesicht war bei dem Arbeitseinsatz dabei: Joachim Lüken möchte der Schlüte AG beitreten, um sich ehrenamtlich in der Arbeitsgemeinschaft zu engagieren.
Am Abend kamen nochmal alle zusammen, auch diejenigen die zu den Endarbeiten verhindert waren. Dieses Mal aber mit Partner um gemütlich das alljährlich wiederkehrende Abschlussessen zu genießen. Der 1. Vorsitzende Ekhard Wenzel hat sich mal wieder als Organisationstalent bewiesen. Bei guter Stimmung wurde noch einige Stunden gemütlich miteinander verbracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.