Anzeige

Stockbrot und Gulaschsuppe: Saisonende in Schloss Höchstädt am 2. und 3.10.2011

Wann? 02.10.2011

Wo? Schloss, Höchstädt an der Donau DEauf Karte anzeigen
Romantisches Feuer im Schlosshof (Foto: Fritz Renner)
Höchstädt an der Donau: Schloss | Wie bereits angekündigt, feiert die Stadt Höchstädt gemeinsam mit der Bayerischen Schlösserverwaltung und dem Bezirk Schwaben am 2. Oktober das Ende eines abwechslungsreichen Ausstellungsjahres in Schloss Höchstädt. Passend zum Herbst steht die Veranstaltung im Zeichen des Feuers. Bei einer kurzweiligen Führung für Kinder geht es bereits um 15 Uhr unter dem Titel „Hell erleuchtet?“ um Beleuchtung und Wohnkultur im Barock, im Anschluss werden in der Museumspädagogik Kerzen aus Bienenwachs hergestellt. Daneben gibt es weitere Führungen und Vorträge für Erwachsene, zauberhafte Feuerschalen und eine ebenso bezaubernde Sängerin:

• Ab ca. 14 Uhr Präsentation und Verkauf von kunstvollen Keramikfeuerschalen durch den Künstler Fritz Renner von Keramik Hauprechts

• 14 Uhr Überblicksführung durch Schloss Höchstädt und seine Sammlungen

• 15 Uhr Familienführung im Museum Deutscher Fayencen für Kinder von 6 bis 10 Jahren und deren Eltern und Großeltern: „Hell erleuchtet?“ – Wohnkultur im Barock

• Um 17 Uhr kommentiert der Vorsitzende der Barlachgesellschaft, Dr. Jürgen Doppelstein, die Ausstellung „Zwiesprache“ unter dem Motto „Bilder einer besseren Welt“

• Im Anschluss um 18 Uhr bietet sich für Besucher eine der letzten Gelegenheiten, die erfolgreiche Ausstellung „Zwiesprache“ Ernst Barlach – Alexander Dettmar zu sehen. Der Bezirk Schwaben veranstaltet eine stimmungsvolle Abendführung unter Anwesenheit des Künstlers Alexander Dettmar

• Anschließend singt die Künstlerin Sylvia Beyerle (Mom Bee) deren Werke in der Kunstausstellung „Metamorphosis II“ zu sehen sind, Gospel,
Soul und Blues während das Schloss im Lichterglanz erstrahlt. Denn Fritz Renner entzündet seine kunstvollen Feuerschalen im Innenhof. Geheimnisvoll wird das Schloss dadurch beleuchtet – und nicht nur das: Die Schalen dienen auch als Kochstelle für Groß und Klein (wir grillen Stockbrot und kochen Gulaschsuppe). Für ein Glas Wein ist auch gesorgt.

Zum Ausklang hat auch das Schlosscafé für die Besucher geöffnet und bietet bis in den Abend hinein Platz für ein geselliges Beisammensein.


Geöffnet bis inkl. 3.10.2011
Di.–So. 9–18 Uhr , zusätzlich Sonntagabend (2.10.2011) und Mo. 3.10.2011

Schloss Höchstädt
Herzogin-Anna-Str. 52
89420 Höchstädt a. d. Donau
Tel.: 09074 9585-700 (Kasse)
www.schloss-hoechstaedt.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.