Anzeige

Schleppjagd auf Schloss Höchstädt mit dem Ensemble "Le Barokoko"

Schloss Höchstädt a. d. Donau
Höchstädt an der Donau: Schloß Höchstädt | Bei Kaiserwetter begrüßten Evi und Marian Springer die Reitgesellschaft und das Ensemble "Le Barokoko" zum sechsten Mal im Schlosshof des Schlosses Höchstädt zum Weisswurstfrühstück und Sekt. Das Stelldichein fand vor der Wiese am Schloss mit Warmreiten im Schlossgraben statt.
Frau Bürgermeisterin Wanner begrüßte die Reitgesellschaft mit herzlichen Worten. Die Jagdhornbläsergruppe "Freischütz Schwaben" ließen die Jagdsignale erklingen. Eine abwechslungsreiche Jagdstrecke erwartete die Reiter auf dem Truppenübungsplatz mit zahlreichen Hindernissen. Außergewöhnlich war ein Sandsackwall. Das Highlight für die Zuschauer war die Beobachtung der Foxhounds aus nächster Nähe. Hier konnte die Hundearbeit hautnah erlebt werden, was selten der Fall auf einer Jagd ist. Die Hunde folgten der Schleppe spurtentreu. Auf desem Truppenübungsgeländeplatz konnten die Reiter so richtig ihre Runs ausleben. Das Jagdherz schlug hier höher.
Zu einer kleiner Erfrischung erwarteten bereits zwei Offiziere zum Stopp mit Getränken die Jagdgesellschaft.

Auch eine historisch gekleidete Dame wagte einen Spaziergang mit Reiter-Begleitung zu Pferde. Hier konnte man sich ins 18. Jahrhundert versetzt fühlen.

Nach der Eichenbruchehrung und Versorgen der Pferde ließ sich die Jagdgesellschft Kaffee und Kuchen oder Herzhaftes schmecken.

Nach diesem kleinen Imbiss freuten sich alle auf den Apres-Jagd-Ball. Evi und Marian Springer und erwiesen sich als Gesangstalente. Marian Springer alias Frank Sinatra gab eine Kostprobe zum Besten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.