Anzeige

Meine März Zusammenfassung

26.02.2017 mittags bei 7 Grad
Der März war so was von Frühling, dass ich heute ein Gedicht für euch habe.

Frühlingsglaube

Die linden Lüfte sind erwacht,
Sie säuseln und weben Tag und Nacht,
Sie schaffen an allen Enden.
O frischer Duft, o neuer Klang!
Nun, armes Herze, sei nicht bang!
Nun muss sich alles, alles wenden.

Die Welt wird schöner mit jedem Tag,
Man weiß nicht, was noch werden mag,
Das Blühen will nicht enden.
Es blüht das fernste, tiefste Tal;
Nun, armes Herz, vergiss der Qual!
Nun muss sich alles, alles wenden.
Ludwig Uhland
(Erstdruck 1813)

Das Gedicht fasst zusammen, was in den letzten Tagen in der Natur geschehen ist.
Wir werden nun jeden Tag neue Blumenmotive bekommen und auch die Tiere werden bei der Aufzucht des Nachwuchses einiges an guten Bildern hergeben.
Die Straßen werden wieder voller. Man geht in die Eisdiele, Kaffee oder in den Park. Man gönnt sich Sonne und manch einer wird auch die Liebe neu entdecken. Familien gehen an die frische Luft zum Radfahren oder Wandern. Die ersten Kanuten habe ich auch schon gesehen. Auch wenn es heißt,, Alles neu macht der Mai,, . Dieses Jahr ist die Natur sehr früh dran.
1
1
1
1
1
1
16
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
15.783
Fred Hampel aus Fronhausen | 01.04.2017 | 08:38  
27.292
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 01.04.2017 | 12:10  
63.414
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 02.04.2017 | 07:30  
2.411
Walter Schönheit aus Gräfenthal | 02.04.2017 | 08:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.