Anzeige

Die Lahnaue schenkt ihren Besuchern zur Zeit Matschefüße

die Bieberbach hat Hochwasser
Heuchelheim: Heuchelheimer See | Winterhochwasser in der Lahnaue. Der Damm hält viel Wasser zurück, doch der Grundwasserspiegel lässt das Wasser in den Äckern und Wiesen der Aue steigen. Die Wege sind matschig bis einfach unter Wasser. Die Obstbäume stehen im Wasser. Eine tolle Landschaft zum Fotos machen. So toll das auch für den Betrachter ist, für die Wasservögel ist der matschige Ackerboden eine Herausforderung. Die breiten Füße der Gänse, Schwäne und Enten sammeln regelrecht den Matsch. Die Folge ist ein noch langsamerer Watschelgang. Wer sich die Zeit nimmt, kann beobachten wie die Tiere sich in den Wasserflächen die Füße waschen. Die Tiere ruhen auf dem Wasser. Kraftraubend ist dieses Hochwasser. Zum Fressen suchen die Tiere die nicht überschwemmten Acker und Wiesenflächen auf. Alles zu schaffen könnte man denken. Leider kann man aber immer wieder beobachten das gerade in diesem Rastgebiet der Zugvögel Hundehalter und Spaziergänger die Vögel aufscheuchen. Obwohl in der Lahnaue Leinenpflicht besteht, halten sich ein Teil der Hundehalter nicht daran. Was für den Hund ein Spiel ist, kann für die rastenden Wasservögel zu einem Problem werden.
Mit den Matsch klumpen an den Füßen ist ein schneller Start in die Lüfte sehr Kraftaufwändig. Energie die die Tiere eigentlich für den Schutz gegen die Kälte brauchen. Auch wenn ein Foto der aufsteigenden Tiere schön ist, sollte man doch darüber Nachdenken, wie viel Kraft es die Tiere kostet. Stellen Sie sich doch einfach mal vor sie seien Briefträger in Gummistiefel und hätten diesen Matsch an den Füßen. Unverhofft öffnet sich das Hoftor und Nachbars Lumpi testet ihre Fitness. Ist doch halb so schlimm. Der will doch nur Spielen. Und schon kommt der Nächste. Na, was macht ihre Pumpe? Mal Hand aufs Herz, muss das wirklich sein? Lumpi kann auch an der Leine Spazieren gehen. Sollte es wirklich notwendig sein ihn auszupowern geht das auch auf anderen Flächen oder z.B. beim Hundesport. Wer einfach nur etwas wartet bekommt die tollen Fotos früher oder später. Die Tiere wechseln ihre Weideflächen oft fliegend. Nehmt euch doch einfach mal Zeit zu beobachten. Das kann einem sogar selbst etwas mehr Ruhe schenken. Einfach mal warten und beobachten kann einem eine innere Zufriedenheit, ein Gefühl von Frieden und Freude bringen. Ein bischen Weihnachten, wenn man so will.
Bitte bleibt auf den festen Wegen, geht nicht zu nah an die Tiere und haltet die Hunde an der Leine. Nehmt Rücksicht auf die, die mit den Füßen im Matsch stecken!
2
2
2
2
2
2
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.