Blasorchester Sieber feiert das 90+1. Jubiläum - Festlichkeiten vom 16.06 bis 17.06.2017

Sieber. Am 11. Oktober 1925 machte der Sieberaner Rudolf Engelke in einer Reichsbannerversammlung den Vorschlag, im Ort eine Blaskapelle zu gründen. Er organisierte Theateraufführungen, von deren Erlös die ersten beiden Trompeten und eine Klarinette gekauft wurden. Mehr und mehr Musikkameraden meldeten sich zur Teilnahme, sodass am 11. August 1926 das erste Konzert gegeben werden konnte. Da sich dieses Ereignis im Jahr 2016 zum 90. Mal gejährt hat, findet in diesem Jahr nun das große Jubiläum des Blasorchester Sieber statt.
Ursprünglich sollte dieses auch gleich im Jubiläumsjahr 2016 begangen werden, jedoch entscheiden sich die Verantwortlichen auf Grund der umfangreichen Baumaßnahmen in Sieber, das Jubiläum um ein Jahr zu verschieben, sodass nun das 90.+1 Jubiläum gefeiert wird.
Am Freitag, den 16.06, um 19.30 Uhr, beginnen im Haus des Gastes in Sieber die Jubiläumsfestlichkeiten mit dem Festkommers, bei dem das Blasorchester Sieber das große Festkonzert geben wird. Dieses stellt eine musikalische Zeitreise von den ersten Stücken des Orchesters nach der Gründung bis hin zu aktuellen Melodien dar.
Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Am Samstag, den 17.06, ab 14 Uhr, steigt das große Musikfest in und um das Haus des Gastes in Sieber. Als Gastorchester gratulieren der Tambour Corps aus Herzberg, die Original Südharzer Blaskapelle Lonau und die Lauseberger BigBand dem Blasorchester Sieber in Form von Konzerten. Auch an diesem Tag ist der Eintritt frei und für das leibliche Wohl in Form von Grillspezialitäten ist ebenfalls gesorgt.

Enden wird das Jubiläum nach über 6 Stunden Live-Musik an beiden Tagen zusammen am Samstag gegen 19 Uhr.

Gleichzeitig stellt das Jubiläum auch einen Wechsel am Dirigentenstab dar: Markus Gödecke wird am Ende des Konzertes den Dirigentenstab nach 39 Jahren an seine Amtsnachfolger Melanie Hoffmann und Kevin Rode abgeben und diese werden zukünftig das Orchester leiten. Gödecke wird dann die Tenorhörner im Orchester verstärken und nur noch vereinzelte Stücke dirigieren. Markus Gödecke übernahm den Dirigentenstab 1978 und leitet von da an das Orchester und führte dieses zu großen Erfolgen im In- und Ausland. Sowohl Funk-, als auch Fernsehauftritte, Konzertreisen an Nord- und Ostsee, Werbefahrten nach Dänemark, die Produktion von Tonaufnahmen, Kurkonzerte im Heimatort Sieber und Mitwirkung an vielen Großveranstaltungen in ganz Niedersachsen erfolgten und brachten der Kapelle den heutigen sehr guten Ruf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.