Anzeige

Luis Schmidt - Die bayerischen Fahnen hochgehalten

Herne: Sporthalle |

Luis Schmidt vom JVAM holt die einzige Medaille für den Bayerischen Judoverband

Herne/Münsing - Über 260 Kämpfer der Altersklasse U17 wurden von Ihren jeweiligen Landestrainern für das hochrangige Sichtungsturnier des Deutschen Judobundes nominiert, um sich vor den Augen des Bundestrainers Bruno Tsafak zu präsentieren. Unter ihnen auch der 15-jährige Ickinger Gymnasiast Luis Schmidt vom Judoverein Ammerland-Münsing. Von seinem Stützpunkttrainer Milan Disovic bestens vorbereitet, erwischte der Kämpfer vom Starnberger See einen grandiosen Tag. Nach vier Siegen und einer unglücklichen Niederlage stand der amtierende Süddeutsche Meister und fünfter der Deutschen Einzelmeisterschaft 2017, Luis Schmidt, im Kampf um Platz drei. Ihm gegenüber der amtierende Westdeutsche Meister und Bronzemedaillengewinner der Deutschen Meisterschaft Jan Rübo. Da in der Zwischenzeit alle weiteren bayerischen Judoka ausgeschieden waren, konnte sich der Kämpfer vom Starnberger See der Unterstützung des gesamten bayerischen Teams sicher sein. Unter dem frenetischen Jubel seiner Kaderkollegen dominierte Schmidt den Kampf um Bronze und sicherte sich durch einen spektakulären Wurf mit anschließendem Haltegriff vorzeitig den hochverdienten Sieg.
„ Luis hat heute sein gesamtes technisches Repertoire gezeigt und seine Kämpfe mit viel Kreativität gestaltet“, so ein hochzufriedener Trainer Radu Ivan nach der Siegerehrung.
„Mit dieser Leistung gehört Luis zu Recht zu den Top Kämpfern seiner Altersklasse in Deutschland „ resümierte auch Vorstandsmitglied des JVAM Andreas Bauhofer glücklich im Anschluss.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.