Anzeige

Radwege fördern?

WAZ-Bericht 17. Nov. 2018 - Stadt will Radverkehr stärker fördern.

Lobbyisten melden sich zu Wort!
Welcher Bürger glaubt solchen Argumentationen? Wir brauchen ein gut ausgebautes Radwegenetz oder die meisten würden aufs Fahrrad umsteigen.

Was Bürger sich wünschen und dringend benötigen ist ein sehr gut ausgebauter, bezahlbarer ÖPNV, keinen Schienenersatzverkehr bei Reparaturarbeiten am Schienennetz, Busvorfahrtsregeln, Busspuren und keine Busse die im Stau verenden.

Alte und kranke Menschen fahren nicht mit dem Rad und an widrigen Tagen ist auch fast keiner bereits mit dem Rad zur Arbeitsstätte zu fahren.

Radwege quer durch Ruhrgebiet (von Lobbyisten gefordert) nach Dortmund/Hamm oder Duisburg/Düsseldorf werden nicht von Berufspendler sondern bei schönem Wetter von Fahrradfreuden genutzt!

Fahrgäste wünschen sich zügige, sichere und pünktliche Beförderungsangebote – nicht mehr und nicht weniger!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
8 Kommentare
132
Sabine Hegemann aus Essen | 17.11.2018 | 12:30  
618
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 18.11.2018 | 14:43  
3.418
Renate Schuparra aus Duisburg | 19.11.2018 | 20:01  
336
Bernfried Obst aus Herne | 19.11.2018 | 20:37  
3.418
Renate Schuparra aus Duisburg | 19.11.2018 | 21:39  
618
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 20.11.2018 | 13:54  
3.418
Renate Schuparra aus Duisburg | 20.11.2018 | 15:27  
618
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 21.11.2018 | 20:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.