Anzeige

Judosport lohnt sich auch mit 60 plus

(v.R. Peter Bombeck, Vincent Fabian Viebranz)
Genauer gesagt mit 67 Jahren stellte sich Peter Bombeck am 09.12.2017 der Prüfung zum 2. Kyu (blauer Gürtel) im SC Hemmingen-Westerfeld von 1914 e. V.. Über ein Jahr hatte sich Peter zusammen mit seinem Uke Vincent Fabian Viebranz auf diesen Tag vorbereitet.

Peter musste nicht nur Fallübungen, Stand-, Boden- und Wurftechniken, sondern auch einen Teil aus der Nage-no-kata (Formen des Werfens) vorführen.

Es war toll, Peter bei seinen Vorführungen zuzusehen und Hochachtung vor dieser tollen Leistung.

Doch nicht nur Peter, sondern auch noch weiteren 16 Prüflingen wurde an diesem Tag die Prüfung für den nächst höheren Judogürtel abgenommen. Von weiß-gelb (9. Kyu) bis grün (3. Kyu) war alles vertreten.

Insbesondere freut sich die Judosparte darüber, dass mittlerweile aufgrund des kontinuierlichen Aufbaues die Anzahl der Jugendlichen und Erwachsenen enorm gestiegen ist.

Bestanden haben:

Weiß-gelben Gürtel: Lilu Frese, Christian Marc Rosenträger

Gelben Gürtel: Romy-Marie Eberwein, Alexander Hauke, Cedric Manske, Marcel Overheu

Gelb-orangen Gürtel:
Angelo d´Alessandro, Karsten Eberwein-Schmidt, Sebastian Kahl, Alexander Kischer, Moritz Marwede, Arthur Seiler

Orangen Gürtel:
Justin Vespermann

Orange-grünen Gürtel:
Christian Daoud, Emil Koestner

Grünen Gürtel: Constantin Zabel

Blauer Gürtel:
Peter Bombeck

Es wurde ein gelungener und aufgrund der gezeigten Leistungen auch ein kurzer Vormittag, so dass das geplante Enten- und Gänseessen pünktlich um 13:00 Uhr beginnen konnte.

Allen einen herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Spaß beim Erlernen der kommenden Judotechniken für den nächsten Judogürtel.


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.