Anzeige

Eltern-Kind-Judo beim SC Hemmingen-Westerfeld

"Mokusō. Rei.“ - So beginnt jede Trainingsstunde beim Judo: Mit einer traditionellen japanischen Begrüßung.

Auch am Samstag, 16.09.2017, begann mit diesen Worten eine Trainingseinheit, die sich allerdings von den üblichen Trainingsstunden unterschied.

Ein Judotraining zusammen mit Eltern und Kindern war geplant: Gemeinsames Erwärmen, erste Fallübungen, ein kleiner Wurf mit einem Haltegriff und natürlich jede Menge Spaß standen auf dem Programm. 

Dass Judo eine Sportart ist, die für jeden geeignet ist und jedem Spaß machen kann, haben auch die Eltern schnell gemerkt: Gemeinsam mit den Kindern die Judomatte erkunden, Kräftemessen beim Schieben und Ziehen im Judogriff oder das korrekte, verletzungsfreie Fallen beim Judo standen zunächst im Vordergrund.

Engagiert zeigten und erklärten die Judoka ihren Eltern und Geschwistern unter der Anleitung von Julian Jelinsky, was sie im Training bereits gelernt haben. Auch ein kleiner Judowurf und ein Haltegriff wurde gemeinsam geübt.

Und was natürlich bei einem Judotraining nicht fehlen darf: Das Kämpfen. Ehrgeizig versuchten alle Eltern und Kinder beim Bodenkampf zu siegen.

Auch wenn für die Teilnehmenden eigentlich eine Hallenübernachtung geplant war, war das gemeinsame Training mit den Eltern und Geschwistern mit Sicherheit ein anderes tolles Highlight. 

Alle hatten großen Spaß.

Danke an alle Teilnehmer für den schönen Tag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.