Anzeige

Arnumer Schinkenrunde ist volljährig

Ca. alle 8 Wochen Treffen der Schinkenrunde. Beginn bei Waltraut Uhde (re.).
Am 14.März 1998 trafen sich 5 Ehepaare erstmalig zum Schinkenessen. Das ist 21 Jahre her. So zu sagen ist die Schinkenrunde volljährig geworden. 2 der Ehemänner sind zwischenzeitlich verstorben. Die Schinkenrunde hält weiter fest zusammen. Letztlich war es wieder so weit. Schinkenessen - bei Waltraut Uhde. Die Sitten sind in den vergangenen Jahren entschärft worden. Es geht nicht mehr ganz so heiß her. Man ging anfangs erst nachhause, wenn es dunkel wurde. Und auch der Alkohol floss in wahren Strömen. Man wurde im Laufe der Zeit erfahrener. Geselligkeit kam auch auf, wenn weniger getrunken wurde. Doch das Kaffetrinken nach dem Schinkenessen ist geblieben. Die Schinkenrunde trifft sich fünf Mal im Jahr, im Abstand von gut 2 Monaten. Jede Partei wird einmal im Jahr besucht. Geblieben ist auch, dass es an jeder Station immer das gleiche Menü gibt. Bei Uhde gibt es Schinken und Mettwurst, bei Scholz Matjes mit Pellkartoffeln und Speckbohnen, Sauerfleisch, Topfsülze und Bratkartoffeln bei Hoffmann, bei Gramann Heiße Jagdwurst und schlesischen Kartoffelsalat, und bei Bothe gegrillte Rippchen mit Kartoffel- und Gurkensalat. „Damit sind wir immer gut gefahren.“ Sagt Waltraut Uhde. „Man hat sich immer was zu erzählen und möchte sich gern noch lange weiter treffen.“ Darauf hoffen alle 5 Parteien. Sie wollen in 4 Jahren ihr 25-jährige Jubiläum begehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.