Anzeige

Feuerwehr simuliert Waldbrand im Bürgerholz

Schlauchwagen 2000 wird eingesetzt

In Hemmingen werden die Absolventen der Truppmannprüfung Teil 1 vom Stadtausbildungsleiter Jörg Brinkmann zwei Jahre lang auf ihre Abschlussprüfung Truppmann Teil 2 vorbereitet. Ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung sind die Sonderfahrzeuge der Feuerwehrtechnischen Zentrale Ronnenberg (FTZ), denn dort steht u.a. der Schlauchwagen (SW) 2000, der Schlauchmaterial von insgesamt über zwei Kilometern mitführt.

Björn Roßmannek von der Freiwilligen Feuerwehr Hiddestorf-Ohlendorf bereitete ein Waldbrandszenario im Bürgerholz vor, welches ein Feuer im mittleren Waldabschnitt vorsah. Gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Hiddestorf-Ohlendorf mussten die dienstjüngsten Mitglieder der Stadtfeuerwehr Hemmingen daraufhin mehrere hundert Meter Schläuche verlegen, damit die Wasserversorgung zur Einsatzstelle gesichert war, denn im Wald gibt es im Gegensatz zu den bewohnten Gebieten keine Hydranten. Dazu wird deshalb der Schlauchwagen von der FTZ Ronnenberg genutzt, welches bei Großeinsätzen mit „Langer Wegstrecke“ alarmiert und von den Mitarbeitern besetzt wird.
Nachdem die Wasserversorgung stand, begannen die Einsatzkräfte mit der Brandbekämpfung und überwachten die Schlauchleitungen.

Der stellvertretende Startbrandmeister und Ortsbrandmeister der FF Hiddestorf-Ohlendorf Ralf Brinkmann bedankte sich nach Übungsende bei den zwei Mitarbeitern der FTZ Ronnenberg für die aktive Vorführung des SW 2000 und fasste die Übung als „gut gelungen“ zusammen.

www.ffharkenbleck.de
3
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Nachrichten | Erschienen am 13.05.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.