Anzeige

Pussy Riot in Haft "Das ist Folter"

Pussy Riot in Haft "Das ist Folter"

31.07.2012, 13:38
Weder Essen noch Schlaf: Die angeklagten Mitglieder der Punkband "Pussy Riot" beschweren sich über Folter in der Haft. Die Justiz wehrt sich gegen die Vorwürfe - und startet bereits die nächste Anklage. Dem bekannten Blogger Alexej Nawalny droht jahrelange Haft.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Über die Behauptungen der Westpresse muss man nachdenken !!!!


Argument 1
-
Pussy-Riot-Auftritt hätte auch im Kölner Dom Konsequenzen
-
abendblatt.de +focus.de (Auszüge)
-
Ihr Auftritt vor dem Moskauer Gericht hat wenig von Punk und Rebellion. Doch die brav gekleideten Musikerinnen der Skandalband Pussy Riot bleiben in der Sache hart. Für ein politisches Protest-Gebet in Russlands wichtigster Kirche droht ihnen Lagerhaft.
-
Moskau . Eine schrille Protestaktion wie die von Pussy Riot in Russland hätte auch im Kölner Dom Konsequenzen. Dann würden sofort die Domschweizer eingreifen, sagte Dompropst Norbert Feldhoff der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag. Die würden das Treiben unterbinden und die Leute der Polizei übergeben.
-
„Die Würde des Doms zwingt uns, dagegen vorzugehen“, sagte der Hausherr des Kölner Doms. Straftatbestand wäre Störung einer religiösen Stätte, erklärte Staatskirchenrechtler Professor Ansgar Hense.
-
Möglich sei eine Haftstrafe bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe.
-
Im Kölner Dom habe es in den letzten Jahrzehnten mehrere Zwischenfälle gegeben, sagte Feldhoff. So fand einmal ein nicht angemeldetes Foto-Shooting statt. „Wir haben Nackte auf dem Altar gehabt.“ Der Verantwortliche sei verurteilt worden. Der Dom habe immer mal wieder unter Verwirrten oder Betrunkenen zu leiden. „Die einzige Möglichkeit ist Strafantrag zu stellen. Dann entscheidet das deutsche Gericht.“


Argument 2
-
Komisch über Bradley Manning der in den USA in Untersuchungshaft gefoltert wurde und wird hört man hier nichts !!??
-
Der wurde unter stänigem Licht ohne Ausgang in seiner Zelle gehalten. Mußte alle 10 Minuten auf eine schickaniernde Frage von Wärtern antworten 24 Stunden lang und wenn er nicht antworte kam jemand in die Zelle um ihn wachzurütteln.
-
Er wurde nackt in der Zelle gehalten,durfte keinen Besuch empfangen und vieles mehr.

Differenziert betrachten
-
Hier wird "leicht" übersehen - der "Hauptankläger" ist nicht Putin, sondern die Russische Orthodoxe Kirche!
-
Gegen Putin hätten die außerhalb der Kirche oder auf dem Roten Platz demonstrieren können, sowiel sie wollten - da wäre nur ein Verstoß gegen das Versammlungsrecht rausgekommen (wie bei uns).
-
Aber, sie wollten mehr - und das haben sie jetzt!
-
Die Russische Orthodoxe Kiche versucht in Russland ihren Machtanspruch als "Staatskirche" mit allen Mitteln durchzusetzen nd da kann eine "Diffamierung" der Kirchenführung durch diese nicht toleriert werden.
-
Hinzu kommt, dass viele Gläubige sich echt beleidigt fühlen es ist immerhin auf!!! dem Altar der Hauptkirche Russlands gewesen, vergleichbar mit dem Vatikan oder der Al-Aqsa Moschee oder einer Haupsynode irgendwo.

Und NOCH einmal
-
Was hat das ganze mit Putin zu tun?
-
Die russisch orthodoxe Kirche will die Damen belangt sehen, da sie ein Gotteshaus geschändet und darin randaliert haben.
-
Alles was jetzt hinterherkommt haben die dummen Gänse sich alleine zuzuschreiben.
-
Das war mal ein Marketing Gag, der voll in die Hose gegangen ist!
0
1 Kommentar
27.556
Heike L. aus Springe | 01.08.2012 | 16:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.