Geht es den Stromkunden jetzt an den Kragen?

VISIONEN :



Wie in der Neujahrsausgabe der WAZ zu lesen war, will der Energiekonzern RWE bis zum Jahr 2030 bis zu 50 Milliarden Euro in das Geschäft mit „erneuerbaren Energien“ stecken.

Windkraft, Solar, und Wasserstoff sollen die Zugpferde zukünftiger Energieerzeugung sein.

Hiermit setzt der Stromerzeuger ein wichtiges Zeichen, aber wer wird wohl für die 50 Milliarden Euro zur Kasse gebeten?

Es werden wahrscheinlich wieder die Stromkunden sein, welche diesen ganzen Unsinn auch noch bezahlen müssen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
15 Kommentare
7.790
Wolfgang Schulte aus Hagen | 10.01.2022 | 10:50  
72.966
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 10.01.2022 | 11:37  
4.048
Hildegard Grygierek aus Bochum | 11.01.2022 | 13:07  
7.790
Wolfgang Schulte aus Hagen | 11.01.2022 | 13:36  
4.048
Hildegard Grygierek aus Bochum | 11.01.2022 | 13:42  
4.752
Joachim Kerst aus Erfurt | 11.01.2022 | 18:09  
72.966
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 12.01.2022 | 03:37  
4.752
Joachim Kerst aus Erfurt | 12.01.2022 | 09:20  
72.966
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 13.01.2022 | 02:49  
4.752
Joachim Kerst aus Erfurt | 13.01.2022 | 08:44  
72.966
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 13.01.2022 | 23:30  
4.752
Joachim Kerst aus Erfurt | 14.01.2022 | 09:05  
72.966
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 15.01.2022 | 02:37  
4.752
Joachim Kerst aus Erfurt | 15.01.2022 | 09:39  
72.966
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 15.01.2022 | 23:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.