Einmal Volltanken bitte!

SPRITPREISE :

Wenn man es genau betrachtet, gibt es eigentlich nicht den Spritpreis, denn dieser Preis setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen.

Und wovon hängt er denn ab?

Zuerst wäre da mal der Rohölpreis.

Dieser wird bestimmt durch die Förderkosten, der Fördermenge, sowie dem Angebot und der Nachfrage.

Eine Verknappung der Fördermenge bei gleichbleibender Nachfrage, lässt den Rohölpreis meist automatisch steigen.

Auch der jeweilige Dollarkurs hat dann noch einen großen Einfluss.

Dann kommen noch die Kosten für den Transport und die Verarbeitung hinzu.

Da der Staat auch noch etwas daran verdienen will, hat er die CO2 Steuer erfunden.

Auch die Mehrwertsteuer und die Mineralölsteuer kommen noch hinzu.

Je nach Spritsorte sind das zwischen 40 und 48 Prozent des Betrages der auf der Tankrechnung steht.

Für uns Verbraucher spielt zusätzlich auch noch die Uhrzeit an der wir tanken wollen eine Rolle.
Diese tageszeitlichen Schwankungen können das Gesamtbild des Spritpreises zusätzlich noch einmal verzerren.

Wenn nun die Regierung ihre Klimaziele mit Gewalt durchziehen will, ist in der Zukunft mit stetig steigenden Energiekosten zu rechnen.

Und das betrifft nicht nur den Spritpreis an der Tankstelle!
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
32.066
Angelika Seidel aus Laatzen | 10.03.2022 | 06:39  
5.194
Joachim Kerst aus Erfurt | 10.03.2022 | 08:51  
77.340
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 10.03.2022 | 14:03  
77.340
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 12.03.2022 | 01:21  
19.900
Jost Kremmler aus Potsdam | 14.03.2022 | 20:52  
77.340
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 15.03.2022 | 01:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.