Anzeige

Bei uns kommt der Strom aus der Steckdose, und bei ihnen?

DIE ENERGIEWENDE UND DAS KLIMA:

Ich weiß nicht wie es bei ihnen ist, aber bei uns kommt der Strom aus der Steckdose.

Wie er hergestellt wird ist doch Nebensache oder?

Fast täglich liest man etwas über den notwendigen Klimaschutz, über Proteste gegen irgendwelche Kraftwerke, oder über die Verwendung von fossilen Brennstoffen.

Aber auch über die Nebenwirkung alternativer Energien wird viel berichtet.

Da ist die Zerstörung der Natur durch Baufahrzeuge welche ganze Wälder plattwalzen um Strommasten aufzustellen, die Verschandelung der Landschaft durch Stromtrassen und Windräder, sowie die gesundheitliche Belastung der Bürger durch die starke Geräuschbelästigung und den Infraschall der durch die Rotoren der Windräder erzeugt wird.

Aber müssen wir uns wirklich Sorgen um unser Klima machen, oder steht nicht der soziale Frieden und die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen im Vordergrund?

Die Politik wird hier von Demonstrationen und Protesten getrieben, ohne dass meist dabei die Vernunft eine große Rolle spielt.

Aber wie wäre es mal mit ein bisschen Einsparung?

Unser Energieverbrauch ist einfach zu hoch, und wir sollten uns selber auch einmal ein paar Beschränkungen auferlegen.

Benötigt z.B. jedes Familienmitglied ein eigenes Telefon (Smartphone, Handy), einen eigenen Computer oder ein eigenes Auto?

Nur durch Einsparungen können wir etwas im positiven Sinn bewirken, und nicht durch wilde Demos bei denen oft Unwissende wie wildgewordene Handfeger durch die Gegend laufen.

Haben sie vielleicht auch ein paar Ideen zum Thema?
1
0
5 Kommentare
2.574
Joachim Kerst aus Erfurt | 08.06.2020 | 09:21  
59.533
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 08.06.2020 | 11:36  
2.574
Joachim Kerst aus Erfurt | 09.06.2020 | 06:33  
59.533
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 10.06.2020 | 07:06  
59.533
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 22.07.2020 | 06:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.