Anzeige

Die Mädels im zweiten Weltkrieg (1939-1945)

DIE JUGEND VON VORGESTERN:

Heutzutage sieht man die jungen Mädchen und Frauen, meist mit gesenktem Haupt und verkrampften Fingern smartphone tragend, durch die Landschaft laufen. So ist man stets mit der ganzen Welt virtuell verbunden.
Aber wie lebten die Mädchen im zweiten Weltkrieg? Auch wenn es sich die heutige Jugend kaum vorstellen kann, diese Mädchen mussten auch ohne Internet und Smartphone auskommen!

Auch mit den jungen Männern gab es so ein Problem. Die kräftigen Jungs waren meist bereits schon im Wehrdienst und verteidigten das deutsche Vaterland- zumindest versuchten sie es.

Die zurückgebliebenen Männer waren für die jungen Mädchen meist uninteressant. Entweder waren sie zu alt, oder man konnte mit ihnen nicht anfangen.

Klar ausgedrückt heißt das: „Knackige Männer waren Mangelware“!

Aber auch viele junge Frauen dienten in der Wehrmacht.

Mehr als 500.000 junge Frauen waren z.B. als Bürokräfte, Telefonistinnen, Funkerinnen oder in der Krankenpflege tätig.

Die zurückgebliebenen Ehefrauen mussten nicht nur den Haushalt schmeißen, sondern auch für die Versorgung der Restfamilie mit Lebensmitteln, und die Erziehung der Kinder sorgen.

Freien KITA-Plätze gab es damals noch nicht!

Das ist erst eine Errungenschaft der Emanzipation der Frau in der heutigen Zeit.

Anstatt den Haushalt zu führen und sich um die Erziehung der Kinder zu kümmern, geht eine moderne Frau heutzutage lieber der beruflichen Selbstverwirklichung nach.

Das stärkt das Ego und spült Geld in die Haushaltskasse.

Aber zurück zu den jungen Frauen im Krieg.

Wenn man Glück hatte, konnte man sich ein paar Meter Stoff besorgen-man nähte sich die Kleidung noch selber.
Es gab noch kein H&M, C&A und auch keine Modeboutiquen. Man wusste, genau wie ich, noch nicht einmal wie man das Wort schreibt!

Handarbeit und die Mithilfe in der Landwirtschaft oder im Haushalt füllten das Mädchendasein fast völlig aus.

Man schrieb sich gegenseitig lange Briefe- manchmal waren es auch Liebesbriefe, die man mit einem Tropfen Parfüm benetzte.

Das ist natürlich in der heutigen Zeit beim Schreiben einer SMS oder einer e-Mail nicht mehr möglich.

Seit dem Ende des Krieges sind jetzt mehr al 70 Jahre vergangen.

Hier einmal ein paar Fotos aus dieser Zeit.

Wie wird es wohl in 70 Jahren, also im Jahr 2087, aussehen- haben Sie eine Ahnung?
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
12 Kommentare
56.979
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 25.05.2017 | 21:35  
56.979
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 25.05.2017 | 21:36  
38.988
Eberhard Weber aus Laatzen | 26.05.2017 | 14:47  
10.492
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 26.05.2017 | 18:32  
56.979
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 26.05.2017 | 20:48  
56.979
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 26.05.2017 | 20:50  
10.492
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 27.05.2017 | 11:45  
38.988
Eberhard Weber aus Laatzen | 27.05.2017 | 12:46  
10.492
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 27.05.2017 | 15:49  
38.988
Eberhard Weber aus Laatzen | 27.05.2017 | 17:57  
56.979
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 27.05.2017 | 18:58  
10.492
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 27.05.2017 | 22:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.