Radtour von Hannover zum Weltkulturerbe in Hildesheim

Hannover: Region Hannover | Anfang September des Jahres 2016 ging es mit dem Eilenriede-Sports Radtreff in die 30 Kilometer südlich von Hannover gelegene Stadt Hildesheim. Hier findet man 2 UNESCO Welkulturerbe, den Dom und die Kirche St.Michael. Auf dem mittelalterlichen Marktplatz stehen wiederaufgebaute alte Fachwerkhäuser, in denen Radler nach einer anstrengenden Tour wieder zu Kräften kommen können.
Los ging es an einem kühlen, aber sonnigen Samstagmorgen.
Vom Wedekindplatz in der hannoverschen List aus starten wir durch den nördlichen Teil des hannoverschen Stadtwaldes Eilenriede. Vorbei an den mittelalterlichen Landwehren, dem Lister Turm, dem Steuerndieb und später dem Kirchröder Turm, durchfahren wir auf asphaltierten Waldwegen diverse Stadtteile Hannovers. Nach 6 Kilometern erreichen wir mit dem Tiergarten und dem Hermann-Lönspark, die östlichen Ausläufer der Eilenriede. Der Tiergarten war Ende des 17.Jahrhunderts das Jagdgebiet des Königshauses Hannover. An einer Bäckerei genießen wir einen frühmorgendlichen Kaffee und belegte Brötchen. Frisch gestärkt geht es jetzt Richtung Osten, an Wiesen entlang erreichen wir so nun 2 Kilometer weiter den Mittellandkanal. Der Mittellandkanal durchzieht Hannover vom Ruhrgebiet aus kommend in östlicher Richtung und verlässt die Stadt an der alten Hindenburgschleuse. Dieses alte Bauwerk wurde 1928 gebaut und war seinerzeit die größte Schleuse der Welt.
Wir verlassen nun das Stadtgebiet und radeln an der künstlichen Wasserstrasse entlang. Auch hier ist die Beschilderung sehr gut und unser Ziel Hildesheim ist bereits jetzt schon ausgeschildert. Bevor wir die noch ausstehenden 20 Kilometer direkt absolvieren, biegen wir nach weiteren 10 Kilometern auf den sich in südliche Richtung abzweigenden Stichkanal. Hier bietet der Kanal einen Abzweig nach Süden, um die Stadt Hildesheim an das Wasserwegenetz anzuschließen. An dieser Stelle verlassen wir für kurze Zeit unsere Strecke und fahren etwa 4 Kilometer bis zur Ortschaft Wehmingen. Das hannoversche Straßenbahn-Museum ist hier auf dem Areal eines alten Kalibergwerkes beheimatet. Auf den werkseigenen Schienen fahren hier nicht nur Straßenbahnwagen aus Hannover, sondern auch Fahrzeuge aus ganz Europa. Für 2 Stunden machen wir hier eine etwas außergewöhnliche Pause und fahren ausgiebig mit den Oldtimern vergangener Straßenbahnzeiten.
Das Straßenbahnmuseum Hannover ist zu finden unter: www.wehmingen.de
Wir radeln wieder zurück Richtung Hildesheimer Stichkanal und nehmen nun direkte Fahrt auf in die Stadt Hildesheim. Wir erreichen die Stadt von Norden aus. Der Kanal endet im städtischen Hafen, wo etliche Binnenschiffe ihre Ladung löschen und auch laden.
Nun folgen wir der Beschilderung zum mittelalterlichen Marktplatz. Hier befinden sich die wiederaufgebauten Amtshäuser der Bäckereiinnung und der Knochenhauer. In diversen Cafes und Kneipen haben wir die Auswahl zur wohlverdienten Einkehr. Auf dem Platze findet an Samstagen der alte Markt statt und es herrscht ein buntes Treiben. Wir schließen unsere Räder etwas abseits an die Fahrradbügel und machen uns auf den kurzen Fußweg zum Dom und zu St. Michael.
Nach recht kurzweiligen und sehr interessanten Besichtigungen kehren wir eineinhalb Stunden später in das Knochenhaueramtshaus ein und gönnen uns eine deftige Mahlzeit.
Im Internet erreicht man das Knochenhaueramtshaus unter: www.knochenhaueramtshaus.com

Auf unserem Rückweg folgen wir dem Fluss Innerste nordwärts. Die Innerste ist der kleine Zufluss von der Leine, dem größten Fluss in der Region Hannover. Schon zu Beginn der Strecke ist unser Heimatziel Hannover auch gut ausgeschildert. Nach 5 Kilometern, beim Dorf Ruthe trifft die Innerste auf die Leine und schlängelt sich weiter behäbig durch die flache Landschaft wobei sie hin und wieder, kleine beschauliche Dörfer streift. Fünfundzwanzig Kilometer folgen wir dem Fluss und erreichen am Nachmittag wohlbehalten den Maschsee in der Landeshauptstadt Hannover.
Ein Ausflug über 75 Kilometer neigt sich dem Ende zu und wir haben heute sehr viel erlebt.

Strecke über 75 Kilometer:
Hannover – Sehnde – Wehmingen – Hildesheim – Sarstedt – Ruthe - Hannover
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
6.794
Heimatler Rainer Bernhard aus Seelze | 02.06.2021 | 19:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.