Anzeige

Damals in Döhren: Als ein Discounter umziehen wollte

So sah es Anfang 2004 noch in der Peiner Straße aus.
Hannover: Döhren | Das Foto zeigt die Situation am Anfang der Peiner Straße im Februar 2004. Dort, wo heute ein Bekleidungsgeschäft seine Waren anbietet, konnten damals noch die Döhrener bei einem Discounter ihren täglichen Bedarf decken. Doch die Tage des Supermarktes waren gezählt. Penny wollte ein paar hundert Meter weiter südlich ziehen – und tat das letztendlich auch. Heute ist der Penny-Markt neben dem Freizeitheim Döhren zu finden (kaum zu glauben, dass ursprünglich das ganze Gebäude einmal für einen Elektromarkt gebaut worden war),

Als die Umzugspläne bekannt wurden, protestierten zahlreiche Döhrener. Der anvisierte Standort war zwar gut mit dem Auto zu erreichen. Doch für viele ältere Menschen, die zu Fuß unterwegs waren, wurde der Weg ziemlich lang. Letztendlich konnten die Proteste aber nichts mehr an der unternehmerischen Entscheidung ändern. Der Markt zog um.

Seit über 40 Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" bzw. "Damals in ..." möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv aus dem Stadtbezirk geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere noch an die damaligen Ereignisse.
Nachschlag von zehn Jahren: Auch über die EXPO 2000 hinaus wird die kleine Zeitreise durch den Stadtbezirk fortgesetzt. Bis in das Jahr 2009 hinein soll in loser Folge an Ereignisse im Süden Hannovers erinnert werden. Scans werden dabei aber immer weniger, Fotos aus meinem digitalen Archiv nehmen zu. Mit Berichten über Veranstaltungen 2009 wird die Serie dann langsam auslaufen. Denn damals stieg ich bei MyHeimat ein und begann so nach und nach Fotos und dann auch Texte einzustellen. Und Doubletten soll es nicht geben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.