Anzeige

Damals in Döhren: Als der „Herr des Geldes“ in den Ruhestand trat

Abschied als Hauptkassierer: Erwin Thielert (rechts) ging in den Ruhestand. Bildmitte: die damalige Landtagsabgeordnete Sigrid Leuschner.
Hannover: Freizeitheim Döhren | „Hier bin ich. Was soll ich tun?“ Mit diesen Worten stellte sich vor langer, langer Zeit einst Erwin Thielert an einem Info-Stand der SPD in Döhren als neuzugezogenes Mitglied vor. Im Jahr 1982 wählten ihn dann die Döhrener Genossen zu ihrem „Hauptkassierer“ ihres Ortsvereines. Diese Funktion als „Herr des Geldes“ sollte Thielert über ein Jahrzehnt bis zum Mai 1995 wahrnehmen. Erst im Alter von 69 Jahren. kurz vor seinem 70. Geburtstag, gab er das Amt des Kassenwarts in jüngere Hände. Mit einem Blumenstrauß und einem großen Präsentkorb verabschiedete Sigrid Leuschner vor einem Vierteljahrhundert auf einer SPD- Mitgliederversammlung im Freizeitheim Döhren Erwin Thielert in den Ruhestand. Die Landtagsabgeordnete Leuschner war auf jener Mitgliederversammlung gerade erneut zur Vorsitzenden des SPD Ortsvereines Döhren-Waldheim-Waldhausen gewählt worden.

Seit über 40 Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im heutigen Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" bzw. "Damals in ..." möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv aus dem Stadtbezirk geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere noch an die damaligen Ereignisse oder erkennt sich auf einem der alten Fotos sogar wieder.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.