Anzeige

Endlich hat Wülfel einen eigenen Bücherschrank

Bezirksbürgermeisterin Christine Ranke-Heck spricht zur Einweihung des Bücherschrankes in Wülfel.
Hannover: Wülfel | Am Sonnabend vor dem 3. Advent war es soweit. Vor dem Hotel Wienecke XI. an der Hildesheimer Straße in Wülfel trafen sich Bürger aus dem Stadtteil und einige Bezirksratsmitglieder. Nach einer kurzen Ansprache enthüllte Bezirksbürgermeisterin Christina Ranke-Heck unter Beifall einen nagelneuen Bücherschrank. Bürger können sich von jetzt an hier zu jeder Zeit Literatur ausleihen. Wenn sie das Buch ausgelesen haben, wird es einfach wieder zurück gestellt. Christine Ranke-Heck: "Dass es immer mehr Bücherschränke in der Stadt gibt, ist für mich ein Zeichen dafür, dass wir uns von der „Wegwerf-Gesellschaft“ entfernen uns die Werte der Gegenstände, in diesem Fall der Bücher, bewusster werden. "

Viele der Teilnehmer an der Eröffnungsrunde hatten zu Hause in ihrem Bücherregal nachgeschaut und spendierten Lesestoff für die erste Ausstattung des neuen Literaturangebotes. Pünktlich zur Enthüllung des Schrankes brach die Sonne aus den Wolken hervor, Bezirksratsherr Marc Herrmann kurbelte an einer Drehorgel der Familie Wohlgemuh und der Inhaber des Hotels Wienecke XI. spendierte heißen Glühwein, Tee und Kaffee. Später versuchte sich auch Bezirksbürgermeisterin Christine Ranke-Heck an der Drehorgel. „Gar nicht so einfach“, befand sie. „Man muss da schon den richtigen Dreh‘ raushaben.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.