Anzeige

Damals in Döhren: Hoch zu Ross ritt Martin voran

Ein moderner St. Martin führte 2004 den langen Laternenumzug an.
Hannover: Döhren | „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne…“ Wir sind in unserer Zeitreise durch den Stadtbezirk mal wieder im Herbst angekommen und auch das Jahr 2004 neigt sich nun dem Ende zu. Und wie gehabt gab es vor 16 Jahren in Döhren im November traditionell die jährlichen zwei festen Veranstaltungen im Terminkalender. Richtig: Der Tag des Heiligen Martin war einer davon.

Und so zogen auch am 11. November 2004 wieder Döhrener Kinder mit fröhlichen Laterneliedern von der St. Bernwardkirche zur Kardinal-Bertram-Schule, die damals noch an der Olberstraße lag. Vorneweg ritt St, Martin höchstpersönlich auf einem Pferd und natürlich hatte er seinen bekannten Mantel umgehängt. Auf dem Schulhof war natürlich ein umfangreiches Angebot zur Stärkung der kleinen Laternengänger aufgebaut. Da duftete Bratwurst verführerisch auf dem Grillrost, am offenen Feuer konnten sich die Kinder selbst Stockbrot braten und die Eltern wärmten sich an einem Becher Glühwein.

Seit über 40 Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" bzw. "Damals in ..." möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv aus dem Stadtbezirk geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere noch an die damaligen Ereignisse.
Nachschlag von zehn Jahren: Auch über die EXPO 2000 hinaus wird die kleine Zeitreise durch den Stadtbezirk fortgesetzt. Bis in das Jahr 2009 hinein soll in loser Folge an Ereignisse im Süden Hannovers erinnert werden. Scans werden dabei aber immer weniger, Fotos aus meinem digitalen Archiv nehmen zu. Mit Berichten über Veranstaltungen 2009 wird die Serie dann langsam auslaufen. Denn damals stieg ich bei MyHeimat ein und begann so nach und nach Fotos und dann auch Texte einzustellen. Und Doubletten soll es nicht geben.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.