Anzeige

Damals in Döhren: Eines der Highlights der 1000-Jahr-Feier war der Schützenausmarsch 1983

Schützenausmarsch zur 1000-Jahr-Feier in Döhren.
Hannover: Döhren | Seit über 30 Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im heutigen Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" bzw. "Damals in ..." möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere noch daran oder erkennt sich selbst auf einen der alten Bilder wieder.

Heute: Der große Schützenumzug 1983 durch Döhren

Auch die Jüngsten bewiesen Tradition: beim großen Schützenausmarsch Ende Mai 1983 war Groß und Klein dabei, um 1000 Jahre Döhren zu feiern. Der Umzug war eines der Highlights der ganzjährigen Jubiläumsfeier.

Damals luden die Döhrener Schützen noch zu ihrem Schützenfest immer Ende Mai eines jeden Jahres ein. Gefeiert wurde auf dem Festplatz, mit Karussells, Buden, Auto-Skooter und Festzelt. Oft regnete es in dieser Zeit und so entstand das Sprichwort: "Willst Du pflanzen ohne zu gießen, warte bis zum Döhrener Schießen." Höhepunkt eines jeden Schützenfestes war der große Ausmarsch durch Döhren am Sonntag (die Kinder freuten sich aber auch auf den Kinderumzug am Montagnachmittag und das Feuerwerk zum Abschluss am Abend).

Das Schützenfest 1983 war in die 1000-Jahr-Feier von Döhren integriert. Entsprechend zeigten viele Teilnehmer am Umzug bewegte Bilder aus der Vergangenheit des Ortes: etwa als die Preußen kamen (da marschierte die Funkenartillerie) oder der Zuzug die Gastarbeiter aus dem Eichsfeld (Frauenchor Döhren). Der Turnverein präsentierte Turner gestern und heute und die DKG (Döhrener Karnevalsgesellschaft) hatte auf einen Festwagen den alten Döhrener Turm nachgebaut. Die Uniformen und Trachten waren zum Teil aus dem Fundus des Opernhauses ausgeliehen worden, viele aber auch selbstgeschneidert. Über 800 farbenfroh gekleidete zogen am 29. Mai des Jahres beim bis dahin längsten Schützenausmarsch in Döhren durch die Straßen. Siegfried Hebestreit, der damalige Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Döhrener Vereine, freute sich über das farbenfrohe Bild auf den Straßen, hoffte, dass sich der Gruß „Hallo Döhren“ im Stadtteil durchsetzen wird. Das geschah zwar nicht, aber das Schützenfest war gleichwohl rundum gelungen.

Der Schützenausmarsch zur 1000-Jahr-Feier soll nicht in Vergessenheit geraten. Hier deshalb eine Bildergalerie mit einigen Fotos von damals.

In meinem Fotoarchiv gibt es viele Bilder. So plane ich noch eine Fortsetzung mit weiteren Aufnahmen vom 29. Mai 1983.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.