Anzeige

Damals in Döhren: Als der Jammer noch eine Arbeitersiedlung war

Der alte Döhrener Jammer
Hannover: Döhren | Seit Mitte der 70iger Jahre gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im späteren Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere Leser selbst noch an die damaligen Ereignisse.

Heute: Als der Jammer noch eine Arbeitersiedlung war

Ab 1869 entstand entlang der späteren Werrastraße der älteste Teil des Döhrener Jammers. So lautet der Name einer Arbeitersiedlung. In den kleinen Häuschen lebten Arbeiterfamilien auf engstem Raum, oft zusätzlich noch mit aufgenommenen Untermietern. Fünf Personen teilten sich im Durchschnitt 28 Quadratmeter Wohnfläche. In den Gärten konnte zur Eigenversorgung Gemüse gezogen und Kleinvieh gehalten werden. Die Döhrener Wollwäscherei und Kämmerei AG hatte die Siedlung für ihre Arbeiter erbauen lassen. Zwischen 1886 und 1890 wuchsen weitere Häuser an der Weser, Aller- und Emsstraße empor. 1893 kam ein neuer Bautyp hinzu, die sogenannten Meisterhäuser an der Rheinstraße. Diese Wohnungen hatten einen höheren Standard und waren natürlich für bessere Angestellte der Fabrik gedacht.

Die Fotos zeigen den Döhrener Jammer vor dem Verkauf der einzelnen Häuser und deren Restaurierung in der 2. Hälfte der 70iger Jahre. Inzwischen ist die alte Arbeitersiedlung zu einem schicken Viertel geworden. Ursprünglich wollte die Neue Heimat nach dem Kauf des Geländes der Döhrener Wolle alle denkmalgeschützten Häuser des Jammers abreißen lassen und Mietshochhäuser bauen. Für Döhren ein großes Glück, dass diese Pläne verhindert werden konnten. Nicht auszudenken, was hier für ein sozialer Brennpunkt entstanden wäre.
8 5
5
3
2
3
2
2
1 2
2
1
0

Weiterveröffentlichungen:

Hannoversches Wochenblatt | Erschienen am 26.01.2011
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
6.045
Bernd Sperlich aus Hannover-Bothfeld | 18.01.2011 | 18:27  
8.346
Dieter Goldmann aus Seelze | 18.01.2011 | 19:46  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 18.01.2011 | 21:29  
5.817
uwe Zeidler aus Bad Kösen | 19.01.2011 | 21:00  
18.024
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 31.01.2011 | 18:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.