Entlastung der Abelmannstraße

Hannover: Abelmannstraße | Seit dem „Verkehrversuch Wiehbergstraße“ wird überlegt, wie die Abelmannstraße entlastet werden kann. Die Bauverwaltung denkt im Augenblick darüber nach, eine Rechtsabbiegerspur aus der Abelmannstraße heraus zu bauen. Das würde bedeuten, dass die eh schon knappen Parkplätze und Bäume weichen müssen. Eine verlängerte Ampelphase, vielleicht zusammen mit einem "grünen Linkspfeil" könnten die Ausfahrt aus der Abelmannstraße aber genau so erleichtern. Früher, bis vor ca. 30 Jahren, war es üblich als Linksabbieger zunächst rechts an den Linksabbiegern des Gegenverkehrs vorbei zu fahren und dann nach links abzubiegen, während man heute vor dem Gegenverkehr nach links fährt. Diese Kreuzung ist für das „alte Linksabbiegen“ wie geschaffen. Die Furt zum Kreuzen der Hildesheimer Straße ist erstens recht breit und zweitens ist sie in ost – west Richtung auch relativ lang, um diese umzusetzen. Mit Schildern in der Abelmannstraße und in der Peiner Straße und entsprechenden Fahrbahnmarkierungen sollte das schneller und kostengünstiger umzusetzen sein als eine neue Fahrspur zu bauen und Paktplätze und Bäume dafür zu opfern. Das Hauptproblem ist, dass die vorderen Linksabbieger aus der Abelmannstraße nicht weit genug vorfahren um den nachfolgenden Verkehr passieren lassen zu können. Aus der Peiner Straße ist der Abbiegeverkehr nach meiner Beobachtung so gering, das sich dies umsetzen ließe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.