Anzeige

Sankt Martin musste dieses Jahr zu Fuß marschieren

Schulleiterin Frau Urlaub und Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner (l.) singen Laterne-Lieder.
Hannover: Wülfel | Das Pferd war krank, deshalb musste Sankt Martin dieses Jahr zu Fuß durch Wülfel gehen und rund 300 Kinder und Eltern mit bunten Laternen anführen. Der Weg führte traditionsgemäß von der St. Michael-Kirche durch Wülfel bis zur Kardinal-Bertram-Schule (KBS) an der Loccumer Straße. Am Vorabend des Martinstages hatte heute am späten Nachmittag (10. November) die katholische Grundschule wieder ein kleines Schulfest organisiert. Alles begann mit einer Andacht, bei der Schüler die Legende vom Heiligen Martin nacherzählten und gemeinsam Laterne-Lieder sangen. Zum Abschluss gab es süße „Martinshörnchen“, die aber mit dem Nachbarn geteilt werden mussten. In der Schulaula und auf dem Hof hatten unterdessen Elternvertreter schon Stände vorbereitet, um Hunger und Durst der Laternengänger zu stillen. Auch Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner schaute vorbei, sang einige Lieder mit und begutachtete auch die Schulbibliothek. Auch dank eines Zuschusses des Bezirksrates Döhren-Wülfel konnte die Bücherei mit tollen Leseangeboten ausgestattet werden.
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.