Anzeige

Im Freizeitheim wird bald im Treppenhaus getratscht

Mike Gerhardy und Irmel Henco.
Hannover: Freizeitheim Döhren | Noch wird an Einzelheiten gefeilt. „Du musst Frau Bode noch mehr umgarnen“, fordert Peter Gärtner mehr Zuwendung für die Nachbarin. Schließlich geht es um Tratsch im Treppenhaus, da menschelt es zwischen den Mietern. Theaterleiter und Regisseur Peter Gärtner probt im Freizeitheim Döhren für die neue Produktion des Südstädter Komöd‘chens. Mit dem 1960 uraufgeführten Spiel „Sluderkraam in't Treppenhus“ (Tratsch im Treppenhaus) von Jens Exler haben sich die Hobby-Schauspieler ein ganz besonderes Stück herausgesucht. Schließlich feiert der Verein sein 20. Jubiläum und da soll dem Publikum schon etwas auf der Bühne geboten werden. Bekanntgeworden ist die Geschichte um Streit und Klatsch zwischen den Nachbarn in der erstmals 1962 gezeigten Version des Hamburger Ohnesorg-Theaters.

Das Südstädter Komöd‘chen hat sich die bearbeitete und modernisierte hochdeutsche Fassung des Stücks von Florian Battermann als Vorlage genommen und noch einmal für die Aufführung in Döhren überarbeitet. Am Freitag, den 17. März, wird sich dann im Saal des Freizeitheims Döhren zur Premiere von Tratsch im Treppenhaus“ der Vorhang öffnen und sich die Frage stellen: „Sind wir nicht alle ein bisschen Frau Bode?“ Die ambitionierten Schauspieler der Döhrener Theatergruppe versprechen wieder unterhaltsame Stunde wenn Tratschtante Martha Bode (Irmel Henco) und der Steuerinspektor a.D. Walter Brockmann (Rainer Picht) im Treppenhaus aufeinandertreffen. Weiter im Ensemble mit dabei: Gabi Dragon als Witwe Knauer, Mike Gerhardy als Schlachtermeister und Vermieter Bernhard Kaiser, Jürgen Heckmann als unerwartet aufkreuzender Neffe Marcus Brockmann, Anja Schrage als Bäckerei-Verkäuferin Silvia Steinbrecher und Birgit Ehrlinspiel als dessen Tante Gerda.

Für alle sechs geplanten Vorstellungen an den zwei Wochenenden vom 17. bis 19. März und vom 24. bis 26. März können ab 6. Februar Karten im Vorverkauf (Schreibwarengeschäft Suat Kaya, Hildesheimer Straße 268) erworben werden. Und am Donnerstag, den 23. März, gibt es zum Vereinsjubiläum ein Sonderangebot. Pärchen können dann für zusammen 20 Euro Eintritt das Stück gemeinsam verfolgen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
24.248
Katja W. aus Langenhagen | 28.01.2017 | 20:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.