Anzeige

„Ich geh mit meiner Laterne …“ Vier Kindergärten zogen mit bunten Lampions durch Döhren

Laternenumzug mit Reiter
Hannover: Döhren | Es sah schon etwas gespenstisch aus: ein Streifenwagen und zwei Feuerwehrwagen mit Blaulicht standen auf der Straße und daneben war eine wuselige Menschenmenge. Eltern und Kinder, letztere mit unzähligen leuchtenden bunten Laternen in den kleinen Händen, sammelten sich Anfang November vor dem Kindergarten der St. Bernwardgemeinde an der Helmstedter Straße. Sie alle waren dem Aufruf von vier Döhrener Kindetagesstätten zum großen Laternenumzug durch Döhren gefolgt. In einem langen Zug zogen sie dann durch Döhren bis hin St. Petri-Kirche, wo Kinderpunsch und andere Getränke schon auf die müden Laternenwanderer warteten. Neben dem St.-Bernward-Kindergarten beteiligten sich der Kinderbahnhof Wunderland und die zwei Kindertagesstätten von St. Petri an den großen Umzug. Kräftig wurde „Laterne, Laterne …“ gesungen und versichert: „Ich geh‘ mit meiner Laterne …“. Die Blechbläser der St. Ursula Schule und das Ensemble „Saxoswag“ begleiteten den Döhrener Nachwuchs dabei musikalisch. Eine junge Reiterin auf ihrem Pony führte den Zug an. Erstmal beteiligte sich auch die Freiwillige Feuerwehr Wülfel an den Laternenumzug. Schätzungsweise rund 600 Menschen zogen nach Angaben der Polizei an diesem Abend durch Döhren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.