Anzeige

Hannovers 1. Bürgermeister schaute sich auf dem Döhrener Weihnachtsmarkt um

Kaffee von frisch gerösteten Bohnen: Am Stand der orthodoxen Gemeinde St. Giorgis gab es diese Spezialität aus Eritrea.
Hannover: Döhren | Hoher Besuch auf dem Fiedelerplatz. Heute Nachmittag (3. Dezember) schaute sich Hannovers 1. Bürgermeister Thomas Hermann auf dem Adventsmarkt in Döhren um. Gemeinsam mit dem IDG-Vorsitzenden Michael Kellner und seinem Pressesprecher Martin Weber, der SPD-Landtagsabgeordneten Doris Schröder-Köpf, Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner und den SPD-Ratsherren Angelo Alter schlenderte er durch die Budenstadt. Am Stand der eritreischen orthodoxen Gemeinde St. Giorgis spendierte Thomas Hermann eine Runde des vor Ort frisch gerösteten und gebrühten Kaffees; ziemlich stark, eine Portion Zucker dazu unbedingt erforderlich, aber lecker. „Ich finde es toll, dass die Döhrener Geschäftsleute das hier Alles ehrenamtlich auf die Beine stellen“, lobte Thomas Hermann.

Während des Rundganges der Prominenz über den Festplatz verbreiteten derweil die Blechbläser von St. Petri mit Weihnachtsliedern adventliche Stimmung. Nur schade, dass der Schnee, der am Morgen noch vom Himmel rieselte, leider schon weggetaut war und die Wege in eine nasse Matschfläche verwandelt hatte.

„Das war ein rundum gelungener Adventsmarkt und all die Mühe wert“, freute sich denn auch der IDG Vorsitzende Michael Kellner. „Das sollten wir im nächsten Jahr wiederholen“.
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.