Anzeige

Dichtes Gedrängel herrschte auf dem Döhrener Weihnachtsmarkt

Diesmal am Fiedelerplatz; Der Döhrener Festmarkt
Hannover: Döhren | In diesem Jahr schmückte nicht nur ein Weihnachtsbaum während der Adventszeit den Fiedelerplatz. Döhrens Zentrum erstrahlte zwei Tage lang im festlichen Glanz eines Weihnachtsmarktes. Am Wochenende zum ersten Advent hatte die Arbeitsgemeinschaft Döhrener Verein zu ihrem traditionellen vorweihnachtlichen Festmarkt geladen. Dichtes Gedrängel herrschte bald zwischen den Buden, wo sich die Döhrener Vereine mit Leckereien präsentierten oder kleine kunsthandwerkliche Kostbarkeiten für den Gabentisch erstanden werden konnten. Ein nostalgisches Kinderkarussell und ein Puppentheater ergänzten das Angebot. Natürlich lies sich auch der Weihnachtsmann sehen und er kam nicht mit leeren Händen. So manches Kind zog nach der Begegnung mit Santa Claus mit glücklichem Lächeln und einer Süßigkeit in der Hand weiter. Der Döhrener Weihnachtsmarkt ist im Jahr 2010 in der Mitte von Döhren angekommen. Früher war die kleine Budenstadt anfangs auf dem Kirchplatz von St. Petri emporgewachsen, in den letzten Jahren dann vor der St. Bernwardkirche. Eine Umfrage bei den Lesern des Maschseeboten, einer örtlichen Stadtteil-Zeitung, führte zum Umzug auf den Fiedelerplatz.
0

Weiterveröffentlichungen:

hallo Wochenblatt | Erschienen am 22.12.2010
hallo Wochenblatt | Erschienen am 22.12.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.