Anzeige

Damals in Döhren-Wülfel: Exkursion durch die Leineaue mit Sonnenfinsternis

Auch Günter Porsiel (r.) und Bezirksbürgermeister Arno Kirse (ganz l.) beobachten die Sonnenfinsternis.
Hannover: Wülfel | Als sich der Mona am 11. August des Jahres 1999 von Deutschland aus gesehen langsam vor die Sonne schob, wurde es auf der Terrasse des Anglerheims in der Wülfeler Masch still. Eine seltsame Lichtstimmung breitete sich aus. Gebannt blickten rund 20 Döhrener Kinder und ihre Begleiter gen Himmel, um staunend das beeindruckende Naturschauspiel zu verfolgen.

Die partielle Sonnenfinsternis 1999 war krönender Abschluss einer naturkundlichen Exkursion in das Naherholungsgebiet Südliche Leineaue von Döhren bis nach Wülfel. Der rührige Bezirksratsherr Günter Porsiel und der Vorsitzende der Jagdgenossenschaft Wülfel, Walter Gebler, hatten den Nachwuchs dazu eingeladen. Während Walter Gebler und Silvia Hermann von der Jägerschaft Hannover den Mädchen und Jungen die Tier- und Pflanzenwelt der Leineaue erklärten, trug Günter Porsiel einige unterhaltsame Histörchen bei. Kontaktbereichsbeamter Wolfgang Marschall sicherte die Veranstaltung und passte insbesondere beim Überqueren der Wilkenburger Straße auf. Einen Mundraub konnte allerdings auch die Polizei nicht verhindern. Ein Jagdhund schnappte sich blitzschnell ein halbes Brötchen, das eigentlich einem kleinen Jungen als Marschproviant dienen sollte.

Damit niemand den Anblick der sich verdunkelnde Sonne verpasste oder dabei Augenschäden erlitt, hatte ein Optikergeschäft aus Döhren die Kinder mit kostenlosen Spezialbrillen ausgerüstet. Ein astronomisch interessierter Vater hatte sogar ein Teleskop in seinem Rucksack mitgeschleppt. So ließ sich ein Blick auf unser teilweise verdecktes Zentralgestirn mit 800 mm Brennweite erhaschen. Großzügig zeigte sich auch Bezirksbürgermeister Arno Kirse. Er spendierte den Kids zum Abschluss der Wanderung eine Portion Pommes Frites und eine Brause.

Seit über 40 Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im heutigen Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" bzw. "Damals in ..." möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv aus dem Stadtbezirk geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere noch an die damaligen Ereignisse oder erkennt sich auf einem der alten Fotos sogar wieder.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.