Anzeige

Damals in Döhren: Dichtes Gedrängel herrschte 1995 beim Umzug mit St. Martin

St. Martins-Umzug 1995 in Döhren
Hannover: Döhren | Wir schreiben den 11. November des Jahres 1995. Die St. Bernwardkirche an der Hildesheimer Straße in Döhren ist proppenvoll. Am Ausgang stehen freiwillige Helfer, die süße Hörnchen an die Kinder verteilen. Jeweils zwei Hosenmätze erhalten ein Hörnchen, damit sie es ganz im Sinne des St. Martin teilen. Dann war es endlich soweit. Sankt Martin – mit Mantel und Römerhelm – bestieg sein Pferd, die Spielleute vom Fanfarenzug der Funkenartillerie Blau-Weiß intonierten „Laterne, Laterne, ….“ und der Döhrener Nachwuchs marschierte in der einen Hand einen bunten Lampion, an der anderen Hand Mama oder Papa hinter dem modernen römischen Ritter hinterher.

Alle drei Döhrener Kirchengemeinden – die katholische St. Bernwardkirche sowie die evangelische Auferstehungs- und die St. Petri-Gemeinde - hatten gemeinsam zu den Martinsumzug eingeladen. Mehrere hundert Döhrener folgten den Aufruf, es herrschte dichtes Gedrängel in der Bernwardkirche und auch dann draußen vor dem Kirchportal. Viele Kinder hatten Laternen dabei, die sie in ihren Kindergärten zuvor selbst gebastelt hatten. Ziel des Martinsumzuges war der Schulhof der Kardinal-Bertram-Schule, die damals noch in der Olbersstraße residierte. Appetitlicher Geruch empfing die Laternengänger. Denn fleißige Eltern hatten hier auf den Schulhof Stände aufgebaut, wo für das leibliche Wohl der kleinen und großen Teilnehmer gesorgt wurde. So brutzelten natürlich auch leckere Bratwürste auf dem Grill. „Das war schön“, strahlte der damals 4jährige Christian und mampfte zufrieden sein Würstchen.

Seit über 40 Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im heutigen Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" bzw. "Damals in ..." möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv aus dem Stadtbezirk geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere noch an die damaligen Ereignisse oder erkennt sich auf einem der alten Fotos sogar wieder.
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
46.281
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 01.01.2020 | 08:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.