Anzeige

Damals in Döhren: Beim Sommerfest war es proppenvoll

Heimleiterin Margot Hoffmann mit Manfred Becher.
Hannover: Döhren | Mitte August – genauer am 18. des Monats – im Jahr 1999 lud das ökumenische Aktenzentrum an der Olberstraße in Döhren zu einen Sommerfest. Viele, viele Döhrener kamen. „Es ist alles überfüllt“, seufzte die damalige Heimleiterin Margot Hoffmann und freute sich zugleich über die gute Resonanz. 180 Gäste waren eingeplant, über 250 Menschen kamen, um zusammen mit den Bewohnern des Ansgarhauses zu feiern. Seither sollte das Sommerfest zu einer schönen Tradition im Stadtteil werden.

Damals vor 21 Jahren wurde es eng, doch alle fanden Platz. Zusätzliche Tische und Stühle wurden in der Cafeteria und im Eingangsbereich des Hauses aufgestellt. Vom leckeren Kuchen hatte die bekannt gute Küche des Hauses jedenfalls genug gebacken. Nur leider spielte das Wetter nicht mit. Weil es am Vormittag noch in Strömen Bindfäden gegossen hatte, verlegte Margot Hofmann die Gartenparty kurzerhand in den Innenbereich. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch.

Mit den Döhrenern schwofte an diesem Nachmittag auch Manfred Becher. Der seinerzeitige Geschäftsführer der Caritas war der neue Vorsitzende des Trägervereins der Einrichtung.

Es gab nicht nur Kaffee und Kuchen oder etwas Herzhaftes vom Grillstand. Margot Hoffmann hatte auch ein kleines Programm vorbereitet. Nach einer Andacht mit Superintendent Bohlen trat die hauseigene Gymnastikgruppe und der Musikkreis auf. Verkaufsstände mit Bastelarbeiten und Töpferwaren sowie ein Bücherflohmarkt rundeten das Angebot ab.

Seit über 40 Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im heutigen Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" bzw. "Damals in ..." möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv aus dem Stadtbezirk geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere noch an die damaligen Ereignisse oder erkennt sich auf einem der alten Fotos sogar wieder.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.