Anzeige

Damals in Döhren: Auf dem Kirchplatz wurde das Tanzbein geschwungen

Dre Leierkastenmann kurbelte für die Renovierung der Kirchenorgel.
Hannover: Döhren | Mitte August im Jahre 1987 schmückten Mitglieder der St. Petri-Kirchengemeinde den Platz vor ihrer Kirche mit bunten Wimpeln. Denn auch die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde in Döhren feierte wieder ein Sommerfest. Ein gelbes Netzt überspannte alles. Dieses Netz war am Vormittag von den Gottesdienstbesuchern geknüpft worden. „Damit soll an Petrus erinnert werden, der zum ‚Menschenfischer‘ wurde", erzählte damals Pastor Jörg Haunert. Fleißige Helfer hatten wieder eine ganze Reihe von lustigen Kinderspielen vorbereitet, Luftballone starteten zum Weitflug in den Himmel, aber auch, wer nur zuhören und zuschauen wollte, kam auf seine Kosten.

Der Nachwuchs vom Gemeindekindergarten sang ein Liedchen und fragte „Wer will fleißige Handwerker sehen?“, die „Mittelfelder Musikanten“ spielten zu Kaffee und Kuchen, ein Drehorgelspieler leierte seine Lieder und sammelte Spenden für die Renovierung der Kirchenorgel, und schließlich animierte die gemeindeeigene Seniorentanzgruppe zu einem Tänzchen auf dem Kirchplatz.

Seit weit über 30 Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im heutigen Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" bzw. "Damals in ..." möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere noch an die damaligen Ereignisse oder erkennt sich auf einem der alten Fotos sogar wieder.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.