Anzeige

Damals in Döhren: Als zum 45. Male ein Prinz des Frohsinns den Döhrener Thron bestieg

Funkenartillerie-Präsident Rainer Behrens setzt Carsten Nomrowski die Prinzenkappe auf.
Hannover: Döhren | Rainer Behrens – vor einem guten Vierteljahrhundert Präsident der Funkenartillerie Blau-Weiß – kostete die Spannung bis zur letzten Sekunde aus. Erst haargenau nachdem die Uhr elf Minuten nach Acht abends geschlagen hatte, verriet er beim traditionellen Wurstessen der Blau-Weißen den Namen des neuen Prinz Karneval von Döhren der Session 1995/96. Am 18. November des Jahres 1995 wurde im Bernwardshaus an der Helmstedter Straße in Döhren wieder ein neuer Herrscher des Frohsinns gekürt.

Unter dem Beifall der rund 150 Gäste im Saal legte damals Funkengardist Carsten Nomrowski Perücke, Dreispitz und Degen ab, um sich zum Prinzen von Döhren küren zu lassen. Der seinerzeit 23jährige Elektroingenieur war in der Funkengarde, im Fanfarenzug (heute Musikzug) und im „Schnauzerballett“ aktiv. Prinz Carsten I. musste an seiner neuen Würde schwer tragen. Denn nicht nur die Prinzenkappe mit den langen Federn gehörte zu den Zeichen seines Amtes. Präsident Behrens hängt ihm auch die Prinzenkette um. Und die war schon ziemlich gewichtig. Seit in der Session 1950/51 Franz Gries als seine Tollität Franz I. die Reihe der Nachkriegsprinzen begründete, wurde jeder neue Karnevalsherrscher mit einem Namensschild auf der Prinzenkette verewigt. Carsten Nomrowski war vor fast 25 Jahren damit schon Prinz Nummer 45, entsprechend viel Gewicht brachte die Kette auf die Waage. „Das Gewicht der Kette stieg um 30 Prozent“, sagte Rainer Behrens.

Alle Prinzen trugen bei den Prunksitzungen des Vereins übrigens immer dasselbe Prinzenkostüm. Durch geschicktes Schnüren wurde es für alle Größen passend gemacht.

Wer neuer Prinz wird, ist regelmäßig das bestgehütete Geheimnis der Döhrener Karnevalisten. Nur der Präsident und der Prinz (ggf. noch dessen Ehefrau) wissen im Vorfeld davon. Erst beim Wurstessen punkt 20:11 Uhr wird in jedem Jahr das Mysterium gelüftet. Selbst die Pressereferent der Funkenartillerie konnte damals die immer neugierigen Pressevertreter nicht schon vorab mit Informationen über den neuen Prinz Karneval versorgen. „Ich kenne den Namen auch nicht“, wehrte Astrid Hillebrandt immer wieder alle Fragen ab.
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
4.139
Wolfgang Schulte aus Hagen | 31.12.2019 | 11:25  
46.251
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 01.01.2020 | 08:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.