Anzeige

Neue Kunst im alten Garten

200 Quadratmeter Stoff, ein Tisch, unzählige Gläser und Flaschen: Tom Otto nahm sich das Thema "Durst" an.
Hannover: Ricklingen | Ein alter Gutsgarten wurde zur modernen Kunstmeile. Bis Ende August sind im verträumten Park hinter dem Herrenhaus am Ricklinger Edelhof unter dem Titel „Wasserkunst – Zwischen Deich und Teich“ Installationen, Objekte , Skulpturen und auch Videos von zwölf Künstlern zu sehen.. Da streckt ein seltsames Wesen seine langen, weißen Fühler aus dem Teich (geschaffen von Sina Heffner) oder es wird „Mineralwasser“ der „Edelhof Quelle“ produziert (Siegfried Neuenhausen). Organsiert wurde die Openair- Kunstschau vom „Verein zur Förderung und Durchführung von Kunstprojekten e.V.“ in Zusammenarbeit mit der Stiftung Edelhof Ricklingen. Jeweils donnerstags bis sonnabends von 15:30 Uhr bis 18:30 Uhr und sonntags von 12 bis 17 Uhr kann der Gutspark mit den Kunstobjekten besichtigt werden. Am 11., 18. Und 25. August ist jeweils um 12 Uhr eine Führung vorgesehen. Der Eintritt in den Garten ist frei, ein Katalog ist käuflich zu erwerben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.