Anzeige

Wedemeyer in Klein Buchholz, heute ein Teil von Bothfeld

Hannover: Bothfeld | Ältere Hannoveraner wissen es noch:
es gab vor über 100 Jahren, das Dorf "Klein Buchholz". Der "Ortskern" war der Klein Buchholzer Kirchweg, der von der Sutelstr. bis zur Podbielskistr. führte.
Als das noch galt, heute ist der Bereich ein Teil von Hannover-Bothfeld, kam um 1871-72, der in Heeßel, Kreis Burgdorf am 03.11.1841 geborene Heinrich Friedrich Wedemeyer, als Gastwirt und Abbauer nach Klein Buchholz. In der Martinstr. 7, steht heute noch das Haus, welches sein Sohn Ludwig Gustav Wedemeyer erbauen lies, mit dem Ziel, dort auch, eine Gastwirtschaft zu betreiben. Diese Gastwirtschaft gibt es heute noch und heute lebt in dem Haus noch eine Nachkommin ihres Ur-UR-Großvaters.
H. F. Wedemeyer hatte nicht nur den Sohn Ludwig G. *1872, sondern auch noch die Söhne Willy *1885 und Heinrich Georg Karl Christel *1881. Die Tochter Frederike ist 1878 in Klein Buchholz geboren (wie auch ihre Brüder) und dort 1879 gestorben.
Der Sohn Willy heiratete 1912 Frieda Schmidt aus Bothfeld und hatte mit ihr den Sohn Willy Gustav Heinrich *1912. Sie lebten im Klein Buchholzer Kirchweg Nr. 4.
Frieda Schidt verlor ihren Mann Willy Wedemeyer im Jahr 1914 und heiratete 1919 Georg Führer. Die Familie meldete sich 1921 nach Mühlhausen im Elsaß ab.
Der Sohn Heinrich Georg Karl Christel heiratete am 06.06.1907 in Klein Buchholz Lina Dorette Auguste Priess aus dem Klein Buchholzer Kirchweg in Klein Buchholz.
Da Ehepaar hatte einen Sohn und eine Tochter. Der Sohn heiratete 1943 in Nördlingen, die Tochter heiratete 1x 1934 und 1x 1951.
H. G. K. Ch. Wedemeyer starb 1938 in Hannover. Zu Lebzeiten betrieb er in der Podbielski Nr. 2, eine Mehlgroßhandlung. Seine Frau Lina starb am 28.05.1964 in Hannover.
Wer kann mir zu der Familie mehr sagen? Hans Fehrs 0511-4382002, hans.fehrs@gmx.net
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.