Anzeige

Plattdeutsch im Kalisalzmuseum?

Aufgeteilt in 2 Gruppen auf Besichtigungstour.
Empelde: Niedersächsisches Museum für Kali- und Salzbergbau Empelde | Nein, kaum ein Wort! Obwohl 32 Gronauer vom "Plattdeutschen Freundeskreis" aus Gronau zu Besuch kamen. Bei einer Fahrt ins Hannöversche hatte man dieses Museum als Kleinod entdeckt und stattete ihm nun einen Besuch ab. Alle zeigten sich überrascht von der Vielfalt und den vielen Geschichten, die die Museumsführer zu erzählen hatten, und als dann noch Salzstufen aus Mathildenhall entdeckt wurden, da ging das Gespräch erst los über die Gegenwart, die Vergangenhet und die Zukunft: Wie war das früher auf Mathildenhall? Ja, da hat mein Neffe angefangen unter Tage. Was ist mit Siegfried-Giesen? Da hat mein Bruder mal gelernt. Und Luisenhall haben wir auch schon besichtigt, da erzählen Sie uns nichts Neues...
Nach dem Museum war Picknick angesagt; der Regen hatte aufgehört, aber das Dach des Museumszuges war dann doch eine sichere Option und man ließ es sich schmecken. Einen Dank der Führer für die Einladung zur Teilnahme. Solche Gäste dürfen immer wieder kommen!
Über die Pfingstfeiertage bleibt das Museum allerdings geschlossen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.