Anzeige

44 Vereine, 95 KITAS, Kindergärten und Grundschulen und 16.714 Kinder - das war die Bewegungs-Pass-Aktion der SportRegion 2018

  Eine einfache Idee überzeugt - und das mehr als 100%! Startete der Bewegungs-Pass in seiner Pilotphase mit bereits 17 Vereinen, konnten sich nun für seine Fortsetzung überragende 44 Vereine mit ihren Kooperationspartnern begeistern. Insgesamt wurden dadurch in diesem Jahr knapp 17.000 Pässe an Kinder verteilt, die animiert werden sollten zu Fuß, mit dem Roller oder mit dem Fahrrad zu Schule, Kindergarten oder KiTa zu kommen.

Das sind mehr als doppelt so viele Vereine als im Premierenjahr. Basierend auf einer simplen Idee der SG Letter 05 um Elterntaxis entgegenzuwirken, hatte die SportRegion Hannover mit Unterstützung der Stiftung Hannoversche Volksbank im letzten Jahr erstmalig den „Bewegungs-Pass für Kids“ gestartet.


Viele Kinder und ihre Eltern haben sich an der Aktion beteiligt: 20 Unterschriften waren nötig für eine kleine sportliche Überraschung. Dies war in diesem Jahr bei mehr als 4.400 der Kids der Fall, also mehr als 25 %. In etwa 10 % aller erreichten Kinder konnten zudem dazu ermutigt werden, mindestens zwei Stempel für Schwimm-, Sportabzeichen sowie weitere Aktionen der teilnehmenden Vereine zu sammeln. Neben dem Spaß an der Bewegung und am Ausprobieren von Bewegungsformen haben sie mit dieser Entscheidung obendrein eine zusätzliche Chance auf tolle Preise, die im Rahmen des Entdeckertags der Region Hannover am 9. September 2018 ausgelost um 13:15 Uhr auf der Sportbühne am Georgsplatz an die Gewinner übergeben werden.

Wieder mit dabei waren: TSV Dollbergen, TuS Davenstedt, TSV Schulenburg/Leine von 1938, TuS Empelde, TV Lohnde, Turn-Klubb zu Hannover, TSV Bordenau, SG Letter 05, TSV Neustadt, TuS Wunstorf, TSV 03 Sievershausen, TuS Wettbergen und SV 06 Lehrte. Neu an der Aktion nahmen teil: MTV Rot-Weiß Eltze von 1909, TSV Kirchdorf, Badenstedter SC, TSV Victoria Linden, Hannoverscher Sport-Club v. 1893, VfL Uetze, TSV Poggenhagen, SG von 1874 Hannover, CaSa Hannover, SV Wacker Osterwald, VfL Eintracht Hannover, Hannoverscher Yacht-Club, TSV Godshorn v. 1926, TSV Eldagsen 1860, TV Ehlershausen von 1961, TSV Horst 1910, MTV Rethen, TSV Anderten, TB Stöcken von 1896, RSV Hannover, Hannoverscher Sportverein von 1896, SV Ahlem, SG Misburg, Turn- und Sportverein Bothfeld von 1904, MTV Groß-Buchholz, Vahdet SKV Hannover, Heesseler SV von 1973, EpiphaniasSportGemeinschaft Hannover, TV Bennigsen, VSV Hohenbostel, MTV Engelbostel-Schulenburg von 1907 und TSV Borussia Otternhagen.

Dazu Matthias Battefeld, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Hannoversche Volksbank, die finanziell unterstützt:
„Wir sind von der Aktion begeistert, da sie zum einen die Verkehrssituation durch weniger ‚Eltern-Taxis‘ entschärft, zum anderen aber auch zur Bewegung an der frischen Luft animiert. Gleichzeitig lernen die Kinder frühzeitig richtiges Verhalten im Straßenverkehr."
Mit der SportRegion Hannover (Regions- und Stadtsportbund) sowie der Verkehrswacht sind entscheidende Partner dabei.


Und so funktioniert der Bewegungs-Pass:
Für jeden Tag, an dem die Kinder den Hin- und Rückweg zu Schule, Kindergarten oder KiTa zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Roller bestreiten, unterschreiben und bestätigen ihre Eltern die Leistung im Bewegungs-Pass.

Was ist das Ziel?

Das Ziel ist es, Kinder zu animieren, ihren Weg zur Schule, zum Kindergarten oder zur KiTa zu Fuß, per Fahrrad oder mit dem Roller zurückzulegen, wobei sie für jeden Tag (Hin- und Rückweg) eine Unterschrift ihrer Eltern bekommen. Hat das Kind im Zeitraum vom 16. April bis 18. Juni 2018 mindestens 20 Unterschriften gesammelt, erhält es als Motivation und Belohnung ein kleines Präsent. Sollte das Kind zusätzlich an zwei Vereinsaktionen teilnehmen, befindet es sich automatisch im Topf für die finale Verlosung. Wie im vorherigen Jahr werden die drei Erstplatzierten auf der Showbühne der SportRegion Hannover im Rahmen des Entdeckertages am 9. September 2018 gekürt und erhalten tolle Geschenke.

Was ist die Grundlage?

Sogenannte „Eltern-Taxis“ stellen nicht nur für Schulen große Probleme da, denn auch Kinder werden hinsichtlich ihrer Entwicklung zur Selbstständigkeit und zu einem rücksichtsvollen Verhalten im Straßenverkehr gehemmt. Zudem soll die Kommunikation und der Austausch zwischen den Sportvereinen und den teilnehmenden Einrichtungen intensiviert werden, um den Kindern den Sport im Verein näherzubringen.

Die Aktion wird unterstützt durch die Hannoversche Allgemeine Zeitung und die Verkehrswacht.

Weitere Informationen zu der Aktion finden Sie unter:
www.sportregionhannover.de/bewegungs-pass-fuer-kids
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.