Anzeige

Skimming

Hannover: Banken | Immer wieder hört man vom "Skimming". Dem ausspähen von PIN's an den Bankautomaten. Unmengen an Kosten sind hierdurch schon den Banken entstanden. Es wäre doch ganz einfach dem einen Riegel vorzuschieben, wenn man den PIN ersetzen würde durch den Fingerabdruck und / oder der Iriserkennung. Einmal zur Bank gehen, den Fingerabdruck abgeben, der gleich vor Ort in die Chipkarte eingelesen wird und in das System, ohne dass dieses für "Dritte" auslesbar ist. Hierzu brauchten nur die Terminal ausgewechselt und / oder modifiziert zu werden und schon hat das Skimming ein Ende. Hochsensible Bereiche wie zum Beispiel Nuklear-Reaktoren oder andere Einrichtungen in die nur bestimmte Personen Zutritt haben, werden auf diese Weise geschützt. Computer werden auch auf diese Weise so geschütz vor unautorisierten Personen. Lesegeräte dazu gibt es schon seit Jahren zu hauf. Man müsste sie nur anwenden und die Terminal in den Banken und das Homebanking mit Lesegerät und zusätzlicher PIN und elektronisch generierter TAN hätte eine so hohe Sicherheit, dass ein Missbrauch unmöglich ist. Ein weiterer Sicherheitsfaktor wird sich durch den neuen Personalausweis ergeben, indem Biometrische Daten gespeichert werden können, sofern die betreffende Person diese Daten mit eintragen lassen will.
Ich erhebe zu dieser Idee schon mal vorsorglich das alleinige Nutzungsrecht.
Dirk Bethge
0
2 Kommentare
201
Dirk Bethge aus Algermissen | 20.10.2010 | 13:40  
201
Dirk Bethge aus Algermissen | 20.10.2010 | 13:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.