Anzeige

SPD: Weniger getötete Radfahrende! Bei der SPD im Niedersächsischen Landtag war der ADFC aus Berlin / Niedersachsen / Hannover / Langenhagen

Der SPD-Arbeitskreis des Niedersächsischen Landtags-Ausschusses WAVuD informiert sich zusammen mit dem ADFC über die Möglichkeiten der Reduzierung von schwer(st)en Radfahrunfällen durch rechtsabbiegende Lkw. Im Bild v.l.: Thordies Hanisch MdL, Rüdiger Kauroff MdL, Sabine Tippelt MdL, Prof. Dr. Reinhard Spörer, ADFC Region Hannover e.V. - Ortsgruppe Langenhagen, am Rechner Leif Matthies FSJ, Stefan Klein MdL. Nicht in diesem Bild, aber auch dabei: Matthias Arends MdL und Frank Henning MdL.
  Hannover: Niedersächsischer Landtag | Weniger getötete Radfahrende - pro Lkw-Abbiege-Assistent.

Radfahr-Todesfälle
durch rechtsabbiegende Lkw vermeiden!


Jährlich werden viele Radfahrende durch rechtsabbiegende Lkw getötet oder häufig schwerst verletzt, mit zur Zeit - sehr erschreckenderweise - weiter kräftig steigenden Zahlen.
Um die Einführung von Gegenmaßnahmen zu fördern, war der ADFC am Donnerstag, 12. April 2018, zu einer Präsentation in eine Sitzung von Landtagsabgeordneten (MdL) des SPD-Arbeitskreises für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Datentechnik AK-WAVuD eingeladen.

Teilnehmende SPD:
- Sabine Tippelt MdL, Vorsitzende
- Matthias Arends MdL
- Thordies Hanisch MdL
- Frank Henning MdL 
- Rüdiger Kauroff MdL
- Stefan Klein MdL 

Teilnehmende ADFC:
- Roland Huhn, ADFC Bund / Berlin, Referent Recht & Verkehrsicherheit
- Nadine Danowski, ADFC Niedersachsen: Referentin Radverkehr & Kontaktbeauftragte
- Prof. Dr.-Ing. Reinhard Spörer, Langenhagen: Sprecher der Ortsgruppe
- Werner Knabe: Ortsgruppe Langenhagen: Beratendes Mitglied im Verkehrsausschuss
- Rudi Eifert: Ortsgruppe Langenhagen: Mitgliederkontakt
- Wolfgang Maaß, Langenhagen: Fotodokumentation

Das Ergebnis der Besprechung wurde in einem ADFC-Dankschreiben an die sechs teilnehmenden SPD-MdL so zusammengefasst:

Vielen Dank:
Der ADFC mit dem Lkw-Abbiege-Assistent am 12. April 2018 im SPD-AK WAVuD

Sehr geehrte SPD-Abgeordnete,


ich darf mich ganz herzlich für die Möglichkeit bedanken, dass Sie dem Team des Allgemeinen Deutsche Fahrrad-Club e.V. http://www.ADFC.de gestern die Gelegenheit gegeben haben, seine Position, seine Maßnahmen und natürlich auch seine persönlichen Ängste vor Unfällen als Radfahrer zur Verringerung der Anzahl getöteter und schwerst verletzter Radfahrender durch rechtsabbiegende Lkw vorzustellen.

Die drastischen Folgen solcher Unfälle, bei denen Radfahrende - unabhängig von Geschlecht und Alter - völlig chancenlos sind, sind dabei Motor unseres Vortrages gestern sowie auch anderer Aktionen zu diesem Thema.

ADFC-Aktionen, zu denen ich Sie herzlich einlade:

Samstag, 9.Juni 2018, 10 bis 17 Uhr:
Dreier-Gemeinschaftsstand zur Spiegeleinstellung von ADFC/BG Verkehr/Maler-Spezialfirma von Spiegel-Einstell-Rastern beim Truck-Treff Mercedes Langenhagen (2.500 Gäste):
Gerne stelle ich den Kontakt zur Geschäftsführung von Mercedes Region Hannover her.

Eine Woche später,
Samstag, 16. Juni 2018, 15 bis 21 Uhr:
http://www.Zweirad-Sommerfest.de des ADFC Region Hannover e.V.,
mit Live-Musik und div. Aufklärungsaktionen. 


Gerne haben wir gestern vernommen, dass Sie zu diesem Thema auch Handlungsbedarf sehen, und ich möchte in dieser Email daher die möglichen Aktionen der Niedersächsischen Politik zusammenfassen:

1. Bundesratsinitiative:
Unterstützung der Bundesratsinitiative auch durch das Land Niedersachsen, die bereits von den Ländern Berlin, Brandenburg Bremen und Hessen (aufgrund auch dort sehr drastischer Tötungen) unterstützt wird und bereits am 27. April 2018 verabschiedet werden soll: Details siehe aktuell z.B. hier:
http://www.neuepresse.de/Nachrichten/Niedersachsen/Uebersicht/Bremen-und-Berlin-fordern-Abbiegeassistenten-fuer-Lkw

2. Mit Beispiel voran: Abbiege-Assistent an Lkw der Landesbetriebe vorschreiben

3. Mit Beispiel voran: Vergrößerung der Fenster für Lkw der Landesbetriebe vorschreiben

4. Anbringung von Spiegel-Einstell-Rastern auf Bodenbelägen der Tank & Rast

5. Publizierung der finanziellen Fördermaßnahmen von Abbiege-Assistent und Spiegel-Einstell-Rastern

6. Öffentliche und fachspezifische Aufklärungsmaßnahmen:
Gerne nehmen wir das Angebot an, nächste Schritte zusammen mit der Verkehrswacht zu übernehmen.


Ich würde mich freuen, wenn unser Gespräch weitere Maßnahmen zur Vermeidung dieser schrecklichen Unfälle nach sich ziehen könnte, auch in Form von Vorschriften.
Denn nicht alle Spediteure sind so gestrickt wie der aus Osnabrück in diesem sehenswerten Video des NDR vom Februar 2018, der seine Lkw auf FREIWILLIGER Basis bereits jetzt mit Abbiege-Assistenten ausstattet:
https://www.youtube.com/watch?v=TRcCHbI5KKk.
Auf einen Fehler im Video möchte ich hinweisen:
Dort wird dargestellt, dass Abbiege-Assistenten nur für eine Lkw-Marke erhältlich ist: Durch entsprechende Einbausätze sind ALLE Lkw-Fabrikate mit den Abbiege-Assistenten ausrüstbar.


Mit fahrrad-freundlichen Grüßen und herzlichem Dank,
auch im Namen aller sechs ADFC-Teilnehmer am Gespräch gestern,
verbleibe ich

Ihr
Prof. Dr.-Ing. Reinhard Spörer

ADFC-Ortsgruppe Langenhagen

Kontakt
https://www.ADFC-Langenhagen.deangenhagen.de
R.Spoerer@ADFC-Hannover.de
0151 240 799 75 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.